Von Andrea Hornsteiner 0
Nach Trennung von Geri Halliwell

Russell Brand: Er fürchtet sich vor Victoria Beckham!

Zugegeben: Russell Brand sieht manchmal selbst aus wie eine Figur aus der Geisterbahn. Aber nun bekommt der 37-Jährige es selbst mit der Angst zu tun. Denn er fürchtet sich nach der Trennung von Geri Halliwell vor ihrer ehemaligen "Spice Girls"- Kollegin Victoria Beckham.


Seitdem Russell Brand Geri Halliwell abserviert hat, vermeidet er angeblich jegliches Zusammentreffen mit Victoria Beckham.

Wie das Internetportal "showbizspy.com" berichtet, hat er große Angst, auf die ehemalige "Spice Girls"-Kollegin von Geri Halliwell zu treffen. Denn er fürchtet sich davor, dass Victoria Beckham sich für ihre Freundin an ihm übel rächen könnte.

Ein Bekannter erzählte "showbizspy.com": "Russell geht Vic um jeden Preis aus dem Weg. Er hat Angst davor die Orte aufzusuchen, an denen sie sonst normalerweise aufeinandergetroffen sind."

Zwar gilt Los Angeles nicht gerade als ein Dorf, doch Russell Brand und Victoria Beckham sollen es früher häufiger geschafft haben, sich zufällig über den Weg zu laufen. Doch damit soll nun Schluss sein. Der Bekannte berichtete weiter: "Es ist schon so schlimm, dass er sogar sein Stamm-Café gewechselt hat, weil sie auch dorthin geht, und jetzt geht er in ein Café, dass zwei Meilen von seinem Haus in West Hollywood entfernt ist."

Russell Brand muss demnach wirklich schreckliche Angst haben, auf Victoria Beckham zu treffen. Aber hat er dafür überhaupt einen Grund? Denn Geri Halliwell und Victoria Beckham gelten nicht gerade als Busenfreundinnen. Ganz im Gegenteil: die ehemaligen Bandkolleginnen können sich in Wahrheit nicht ausstehen!

Nach dem gemeinsamen Auftritt bei den Olympischen Spielen soll Geri Halliwell laut einer Quelle von "contactmusic.com" übel abgelästert haben: "Nach Olympia kann ich mir nicht vorstellen, noch mal mit ihr zu reden, ganz zu schweigen davon, noch einmal mit ihr auf einer Bühne zu stehen."


Teilen:
Geh auf die Seite von: