Von Mark Read 0

Russell Brand aus Japan verbannt


Das hatten sich Russell Brand und Katy Perry sicherlich anders vorgestellt. Die Sängerin wollte mit ihrem Ehemann Japan besuchen, doch leider endete die Reise bereits am Flughafen. Zumindest für den Komiker.

Derzeit tourt Katy Perry durch die Welt, um ihre Fans mit ihrer Musik zu begeistern. Statt alleine zu reisen, wollte die Sängerin diesmal ihren Ehemann mitbringen und ihm Japan zeigen. Doch daraus wurde nichts, denn Russell Brand wurde aus Japan verbannt.

Dies verkündete Katy via Twitter und äußerte gleich ihre Bestürzung über den Vorfall. "Mein Ehemann wurde gerade aus Japan ausgewiesen. Ich bin so traurig. Ich habe ihn den ganzen Weg mitgebracht, um ihm meinen liebsten Ort zu zeigen." Warum der 35-jährige des Landes verwiesen wurde, ist nicht offiziell bekannt. Perry erklärte aber ebenfalls über Twitter, dass es an der Vergangenheit ihres Liebsten liegt. Weil er vorbestraft sei, dürfte er angeblich nicht nach Japan einreisen.

"Es war wegen einer Vorstrafe vor über zehn Jahren!", erklärte sie ihren Fans via Kurzmitteilung. Auch wenn Russell den Heimweg antreten musste und über seine Verbannung ebenfalls auf Twitter Witze machte, musste Katy in Japan bleiben und ihre Show durchziehen. Denn die Fans erwarteten selbstverständlich eine tolle Show. Aber Perry blieb professionell und machte ihren Job.

"Aber natürlich liebe ich meine japanischen Fans und die Show muss weitergehen, trotz der täglichen Nachbeben oder des Kidnappings meines Mannes!" Mittlerweile amüsiert sich die 26-jährige auch ohne ihren Gatten ganz hervorragend in Japan. Für insgesamt vier Konzerte bleibt die Sängerin in Japan. Danach geht es weiter. Dann vielleicht auch wieder mit Russell Brand, wenn er nicht wieder des Landes verwiesen wird.


Teilen:
Geh auf die Seite von: