Von Jasmin Pospiech 0
Sie kämpft um ihn

Rudi Assauer: Seine Noch-Frau will ihn zurück

Britta Assauer, Noch-Ehefrau von Fußballlegende Rudi Assauer, der schwer an Demenz erkrankt ist, will ihren Mann zurück. Dafür hat sie nun einen neuen Anwalt eingeschaltet. Und der sieht durchaus Erfolgschancen.


Komm zu mir zurück!

So oder so ähnlich klingt wohl der verzweifelte Ruf von Britta Assauer (46), Noch-Ehefrau von Ex-Fußball-Manager Rudi Assauer (68)!

Doch mit fortschreitender Demenz des einst so taffen Managers wurden auch die Spannungen in ihrer Ehe größer. Seine uneheliche Tochter Bettina Michel (46) konnte Britta eh nie wirklich leiden und als sie dann im Mai als Betreuungsperson eingesetzt wurde, weil er nicht mehr allein lebensfähig ist, verwehrte sie der verschmähten Ehefrau jegliches Besuchsrecht.

Nun lebt Assauer bei seiner Tochter und Britta noch in einem kleinen Gästezimmer der Villa des einstigen Glamourpärchens. Sie bezieht momentan staatliche Unterstützung. Und wie sie nun exklusiv der BUNTEN verriet, hofft sie immer noch darauf, dass Rudi zu ihr zurückkommt! Und wenn dies geschieht, hat sie auch schon ganz konkrete Vorstellungen, wie ihre Ehe wieder wie früher werden könnte: „Wenn Rudi zurückkommt, schlafen wir wieder gemeinsam im Ehebett.“

Aha. Das wird aber in nächster Zeit wohl nicht so schnell passieren. Seine Tochter weiß das wahrscheinlich zu verhindern. Doch Britta will nicht aufgeben und hat sich nun einen neuen Anwalt besorgt, der auch schon gute Chancen für Britta wittert: „Die Generalvollmacht von Frau Michel zweifeln wir an. Damals war Rudi Assauer nicht mehr zurechnungsfähig. Die Geschäfte danach sind ungültig. Wir wollen das volle Umgangsrecht für Britta Assauer.“

Also bald Bühne frei für Ring Zwei?


Teilen:
Geh auf die Seite von: