Von Mark Read 0

RTL und der DSDS-Voting-Skandal: Geld wird zurückerstattet


 

Nach dem äußerst auffälligen Zwischenfall am Samstag in der DSDS-Mottoshow hagelte es beschwerden seitens der Fans gegen RTL. Zum Ende der Mottoshow am vergangenen Samstag wurde eine Einblendung mit den Telefonnummer der Kandidaten angezeigt, damit die Zuschauer für ihren Favoriten voten konnten.

Leider wurden hier jedoch die Telefonnummer von drei der Teilnehmer wild vertauscht, woraufhin RTL das Voting noch in der Show abbrach. Keiner der Kandidaten musste gehen und die Show wird kommenden Samstag einfach wiederholt. Das bedeutet ebenso, dass das Finale um eine Woche nach hinten verschoben wird.

Nun beschwerten sich jedoch einige Fans, dass sie für ihre Anrufe bezahlt hätten, RTL das Geld kassiert, aber ihre Anrufe ja nicht gezählt hätte. Nun trat der Sprecher des Fernsehsenders mit einer Lösung an die Öffentlichkeit, mit welcher er hofft, alle glücklich zu stimmen.

Alle Anrufe und SMS vor der Panne zählten mit in das Voting der nächsten Mottoshow. Alle Anrufe und SMS welche nach der Panne eingegangen sein sollen nicht gewertet werden und zudem auch dem Anrufer nicht berechnet werden. Um das zu veranlassen, steht RTL derzeit mit den diversen Telefonanbietern in Verhandlungen. Für diejenigen Anrufer, bei denen eine Nichtberechnung nicht möglich sei, bietet RTL eine Rückerstattung der Kosten an.


Teilen:
Geh auf die Seite von: