Von Stephanie Neuberger 1
Auf den Philippinen

RTL-Show "Star Race": Promis ganz auf sich allein gestellt

Auf RTL wird ab August eine neue Sendung laufen, in der Stars an ihre Grenzen geraten. Ohne jeden Luxus müssen sie sich auf einer Insel 400km durchschlagen. Essen, Schlafen und Fortbewegungsmöglichkeiten müssen sie sich selber suchen.


RTL weiß, wie man Promis an ihre Grenzen bringt. Nachdem schon zahlreiche Stars und Sternchen im Dschungel kämpften, geht es nun für sechs Promis auf die Philippinen. Bei "Star Race" müssen die Kandidaten schauen, wie sie zurecht kommen. Ganz auf sich alleine gestellt, müssen sie eine Art Wettrennen absolvieren. Ziel ist es die 400km am Schnellsten zu überwinden. Gekämpft wird in drei Teams aus jeweils zwei Promis. Im Team "Blond" sind mit Jenny Elvers-Elbertzhagen und Mirja Du Mont zwei Frauen, die wissen wo es lang geht. Ob sie dies auch auf den Philippinen wissen, wird sich zeigen. Im Team "DSDS" gibt es ein Wiedersehen mit dem DSDS-Liebespärchen Sarah Engels und Pietro Lombardi. Team "Gemütlich" besteht aus Nino De Angelo und Jimi Blue Ochsenknecht, die das Wettrennen eher gelassen angehen.

Ab August können die Zuschauer den Prominenten bei ihren Versuchen, sich alleine durchzukämpfen, zusehen. Dabei steht ihnen natürlich weder ein Übersetzer noch ein Hotel zur Verfügung. Wie sie an Essen und eine Übernachtungsstätte kommen, ist ihre Sache. Auch wie es ihnen gelingt, die 400km zurückzulegen, bleibt spannend. Ganz ohne Geld werde die Promis bei "Star Race" aber nicht losgelassen. Allerdings liegt ihr Tagesbudget bei nur 1 Euro. Für Luxus bleibt also kein Geld.

Moderiert wird "Star Race" von Fernanda Brandao. Sie empfängt die Kandidaten an Kontrollpunkten, wo die Promis Aufgaben erfüllen müssen. Wie sich die sechs Stars schlagen, können Interessierte ab dem 27. August um 20.15 Uhr auf RTL sehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: