Von Martin Müller-Lütgenau 0
Fortsetzung folgt!

Rooney Mara freut sich auf Stieg Larssons "Verdammnis"

Rooney Mara begeisterte am gestrigen Sonntag als "Lisbeth Salander" in Stieg Larssons "Verblendung" ein Millionenpublikum. Die 28-Jährige hofft, dass Regisseur David Fincher bald den zweiten Teil der Trilogie, "Verdammnis", in Angriff nehmen wird.

Rooney Mara

Rooney Mara

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Für Rooney Mara bedeutet die Rolle der "Lisbeth Salander" in der Stieg Larsson-Verfilmung "Verblendung" (2011) den endgültigen Durchbruch in Hollywood. Am gestrigen Sonntag konnten sich auch die deutschen Fernsehzuschauer in der Free TV-Premiere vom Talent der 28-Jährigen überzeugen.

Mara hofft, dass Regisseur David Fincher ("Sieben") schon bald den zweiten Teil "Verdammnis" in Angriff nehmen wird. "Ich hoffe, dass sie auch den Zweiten machen", erklärt die US-Amerikanerin gegenüber "MTV News", "ich hoffe nur, sie machen es bald, weil ich ja nicht jünger werde und der zweite Teil dürfte körperlich sehr hart werden."

Noch härter als der erste Teil?

Bereit in "Verblendung" wurde von Rooney bereits voller Körpereinsatz gefordert. Mit den teilweise heftigen Sexszenen hat die Schauspielerin nach eigener Aussage überhaupt kein Problem.
Auch Daniel Craig wird in der Rolle von Journalist "Mikael Blomkvist" wieder mit an Bord sein. Wann "Verdammnis" in die Kinos kommen wird, ist derzeit offen. Bis 2015 müssen sich die Fans aller Voraussicht nach noch gedulden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: