Von Mark Read 0
Nach dem ESC

Roman Lob: Glücklich und zufrieden wieder in der Heimat

Vor zwei Tagen holte Roman Lob beim Eurovision Song Contest in Baku einen beachtlichen achten Platz für Deutschland. Mittlerweile ist der sympathische Sänger wieder in der Heimat gelandet - und schwärmt noch immer von seiner Zeit am kaspischen Meer. Wie geht es nun für ihn weiter?


Roman Lob kann stolz auf sich sein. Im Finale des Eurovision Song Contest, das dieses Jahr insgesamt von Eintönigkeit geprägt war, stach der 21-Jährige mit seinem gefühlvollen Rocksong "Standing still" positiv heraus. Auch mit seiner unaufgeregten, natürlichen Art gewann der deutsche Kandidat viele Sympathien des internationalen Publikums. Am Ende reichte es nach einer Aufholjagd in der zweiten Hälfte der Punktevergabe noch zu Platz acht - ein besseres Ergebnis als im Vorjahr für Lena Meyer-Landrut.

Bildergalerie: Die Top Ten des ESC 2012

Zu Recht bekam der Rheinländer viel Applaus. Auch von den Kollegen. So schrieb beispielsweise Ivy Quainoo, die Siegerin von "The Voice of Germany", auf ihrem Facebook-Account: "Danke Roman! War sehr geil, und hast Deutschland alle Ehre gemacht!!!" Auch Lobs Vorgängerin Lena Meyer-Landrut, die ja 2010 den Eurovision Song Contest gewonnen hatte und in Baku vor Ort war, gratulierte auf Facebook. Nach Lobs Auftritt und vor Beginn der Punktewertung schrieb sie: "Jetzt fängt das bangen an, Roman du warst toll! Die einzige die dir Konkurrenz machen kann ist die schwedenmaus ;)" Genau so kam es dann auch - am Ende gewann die Schwedin Loreen mit großem Vorsprung den Contest.

Roman Lob selbst zeigte sich auf seinem Facebook-Account gleich nach dem ESC berauscht: "Leute, what's uppp? Was für eine Hammershow. Ich bin so glücklich." Mittlerweile ist der Sänger wieder in Deutschland gelandet. Im Videoblog auf "eurovision.de" schwärmte er noch einmal: "ESC ist einfach geil, es war 'ne gute Erfahrung." Mit Platz acht kann er laut eigener Aussage sehr gut leben: "Das ist das, was ich mir vorgestellt habe. Ich fand den Auftritt ganz gut, habe mich wohlgefühlt. Top Ten, was will man mehr?"

Seine Fans wollen nun vor allem, dass seine Karriere auch ohne Eurovision Song Contest weiter geht. Im Herbst geht der 21-Jährige mit seinem ersten Album "Changes" auf Clubtour durch Deutschland. Tickets gibt es hier. Auch sein Mentor Thomas D. hat bereits angekündigt, Roman nun keineswegs alleine zu lassen, sondern ihn auf den weiteren Karriereschritten zu unterstützen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: