Von Nils Reschke 0
Rolling Stones

Rolling Stones auf Jubiläums-Tournee? „Wir stehen kurz davor“

Auch wenn die Rolling Stones einst mit ihrem Song „Paint It, Black“ Erfolge feierten. Für die Fans der legendären Rockband gibt es noch keinen Grund, schwarzzumalen. Gitarrist Ronnie Wood heizt die Gerüchteküche bezüglich einer Tour zum Bandjubiläum nämlich neu ein.


Das Jahr 2012: Es ist auch das Jahr der großen Bühnen-Jubiläen. In den heimischen Gefilden beispielsweise feiern sowohl „Die Ärzte“ als auch „Die Toten Hosen“ ihren 30. Geburtstag. Das sind Zahlen, über die die Alt-Rocker der „Rolling Stones“ freilich nur milde lächeln können. Denn 2012 gibt es die Band bereits ein halbes Jahrhundert. Während „Die Ärzte“ sich als beste Band der Welt bereits auf einer ausverkauften Tour feiern lassen werden und „Die Toten Hosen“ zumindest schon einmal Headliner bei „Rock am Ring“ und dem Zwillings-Open-Air „Rock im Park“ sein werden, hoffen und bangen die Fans der Stones, dass zum 50. Geburtstag vielleicht doch noch eine Tour auf dem Programm steht.

Und diese Hoffnung scheint durchaus berechtigt: Kein Geringerer als Stones-Gitarrist Ronnie Wood nämlich plauderte jetzt in einem Radio-Interview konkretere Pläne der Band aus: „Wir stehen kurz davor.“ Rums! Diese Worte gehen runter wie Öl für jeden Fan der Rolling Stones. Wood ruderte anschließend zwar nicht zurück, relativierte die Sache dann aber doch ein wenig: Er habe noch keine Ahnung, was passieren werde. Aber offenbar vertritt nicht nur Ronnie Wood die Meinung, dass man den Fans und auch sich selbst schuldig sei, etwas zu tun. Das letzte Gerücht um eine Jubiläums-Tour der Rolling Stones besagte, dass sich die Band im September vergangenen Jahres mit ihrem Management zusammengesetzt habe, um die Pläne zu konkretisieren.

Näher sei man sich dann im Dezember bei einer gemeinsamen Session gekommen. Ronnie Wood fand es „großartig“. Jetzt ginge es eben nur noch darum, „die losen Enden zu verknüpfen und als Einheit zusammen zu kommen“. Das deckt sich alles mit den Worten von Charlie Watts, dem Drummer der Stones, der sich im vergangenen Monat ähnlich äußerte und es toll finden würde, einige Shows zu spielen. Und die würden Mick Jagger, Keith Richards, Ron Wood und Charlie Watts unter Garantie vor ausverkauftem Haus spielen. Für die Fans der Stones wäre es eine Genugtuung, echte „Satisfaction“ eben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: