Von Kati Pierson 1
All die Jahre

Roland Kaiser reist auf "Seelenbahnen" bis Platz 10 in den Charts

Der Roland, der Kaiser schaffte mit seinem aktuellen Album „Seelenbahnen“ den Einstieg in die Charts. Okay – das ist keine Überraschung. Die Platzierung schon, denn der Schlagerkönig sortierte sich nur auf Platz Zehn ein. Wir haben ins Album rein gehört und verraten Euch den Grund!

Roland Kaiser bringt ein neues Album raus

Roland Kaiser

(© Paul Schirnhofer / other)

Sein 40-jähriges Bühnenjubiläum feiert Schlagersänger Roland Kaiser in diesem Jahr. Mit dem Album „Seelenbahnen“ und großen Open-Airs auf Rügen, in Dresden, in Rostock und anderen Städten wird dieses Jubiläum für die Fans zu einem Hochgenuss. Doch seine letzte Top Ten Platzierung in den Charts liegt 30 Jahre zurück. Jetzt bricht er mit dieser „Tradition“ und stellt seine „Seelenbahnen“ auf Platz Zehn. Roland Kaiser freut es: „Dass ich im Jubiläumsjahr, im Team mit der Ariola als starkem und innovativem Partner, mit Seelenbahnen auf der Zehn starte, macht Lust auf mehr!“

Roland Kaiser: Das Album „Seelenbahnen“ ist das Beste seiner Karriere

Doch warum schaffte es das Album nicht auf Platz Eins? Am Album kann es nicht liegen. Der am 30. Mai erschienene Silberling „Seelenbahnen“ ist das Beste, was Roland Kaiser seinen Fans je geboten hat. Mit 15 moderne Titel mit typischen Kaiser-Feeling belohnt der Schlagerkönig seine Anhänger für die lange Wartezeit. Der Text des Titels „Ich weiß alles“ stammt gar aus der Feder von Rammstein-Oberhaupt Till Lindemann. Sechs Titel sind von Maite Kelly und Götz von Sydow.

Insgesamt ist es eine herrliche Mischung aus Balladen („Josephine“, „Als ich noch Single war“), Up-Tempo-Nummern („Meine Welt hat zwei Gesichter“, "Warum hast Du nicht nein gesagt", "Du bist ein Engel") und Tanzparkett-Füllern („All die Jahre“, „Liebe verlernt man nicht“). Schön ist auch, dass der Kaiser auf dem Album weg ist vom Mitklatsch-Schunkel-Schlager. Endlich präsentiert er musikalisch und textlich wieder etwas, das man ihm voll und ganz glaubt wie z.B. „All die Jahre“, „Meine Welt hat zwei Gesichter“ und „Es wird langsam Zeit für mich zu gehen“.

Roland Kaiser präsentiert die Antwort auf die Frage seiner „Affären“

Thematisch geht es natürlich um Liebesbeziehungen in allen Facetten und Schattierungen. „Ich bereue nichts“ dürfte besonders seine „Affären“ begeistern. Meine Damen – der Kaiser erinnert sich noch an jede Einzelne! Mit „Nie wieder vielleicht“ präsentiert er die Fortsetzung von „Du bist die andere Frau“ und den Soundtrack meines Lebens. Das ist auch die Besonderheit des Albums: Texte, die fast jeder Hörer schon einmal selbst erlebt hat, in denen er sich wieder findet und die er deshalb bedingungslos unterschreiben kann.

Roland Kaiser hat vollbracht, was wir ihm nach über 10 Jahren Mitklatsch-Schunkel-Schlager und dem musikalischen Flop „Affären“ nicht mehr zugetraut haben: Das Schlageralbum des Jahres! Verbesserungswürdig ist nur das Cover. Es passt zu einem „Frühling-im-Garten“-Album aber nicht zu „Seelenbahnen“ von Roland Kaiser. Der geniale Sound reißt das allerdings wieder raus und kommt von seiner eigenen Live-Band. Der Kaiser hat einfach im Studio seine Mannen nebst Produzenten-Legende Peter Wagner um sich versammelt.

Anspiel-Tipps: Legen Sie die CD ein. Drücken sie „Play“ und „Repeat“. Drehen sie die Lautstärke auf, bis die Wände wackeln und das Klopfen der Nachbarn übertönt wird. Dann: Finger weg von der Anlage! Verteidigen Sie diese Konfiguration mit ihrem Leben!


Teilen:
Geh auf die Seite von: