Von Kati Pierson 0
Soziales Engagement ausgeweitet

Roland Kaiser: Neuer Botschafter der Albert Schweitzer Kinderdörfer

Roland Kaiser weitete dieser Tage sein soziales Engagement aus. Seit einigen Tagen ist der Vater von vier Kindern jetzt auch Botschafter für die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer. Der Sänger hat auch einen guten Grund für diese Unterstützung.


Roland Kaiser ist Schlagersänger - ein sehr erfolgreicher sogar. Als solcher steht der gebürtige Berliner Tag täglich im Rampenlicht. Er ist wie es so schön heißt eine Person des öffentlichen Lebens.  Diesen Status nutzt der Sozialdemokrat gerne um auf Missstände oder besondere soziale  Einrichtungen in Deutschland hinzuweisen. So ist er Botschafter für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland, der DSO - Deutsche Stiftung Organtransplantation und der Stiftung AtemWeg. Er ist „SchrittMacher“ der Tom Wahlig Stiftung und Vorstandsmitglied der Solidarfonds Stiftung NRW. Seit einigen Tagen ist der Sänger jetzt auch Botschafter der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer.

Roland Kaiser "kann mit diesen Kindern und Jugendlichen sehr gut mitfühlen"

Die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer geben vernachlässigten Kindern ein neues Zuhause. Der Sänger hat selbst erlebt, wie wichtig so ein soziales Auffangnetz für ungewollte oder vernachlässigte Kinder ist. Er selbst wurde von seiner Mutter in die Obhut das Staates übergeben und ist bei einer Pflegemutter aufgewachsen. "Ich kann mit diesen Kindern und Jugendlichen sehr gut mitfühlen", betont Roland Kaiser, "mit meinem Engagement möchte ich dazu beitragen, die wichtige Arbeit der Kinderdörfer und Kinderdorffamilien zu unterstützen."

Roland Kaiser vom Dresdner Kinderdorf beeindruckt

"Ich habe in meinem Leben selbst erfahren, wie wichtig es ist, den Rückhalt und die Unterstützung einer Familie zu haben." sagt Roland Kaiser. Diesen Rückhalt erfuhr er unter anderem beim Verlust seiner Pflegemutter im Alter von 14 Jahren. Damals musste der Sänger nicht in ein Kinderheim, sondern durfte bei seiner Tante bleiben. Von der Arbeit und dem Engagement des Albert-Schweitzer-Kinderdorfes in Dresden zeigte sich der Sänger tief beeindruckt. "Die Kinder bekommen hier Sicherheit, Geborgenheit, Vertrauen und vor allem Liebe", betont der Sänger "das ist

entscheidend." Da gab der Sänger sicherlich gerne bei seinem Besuch den Startschuss für einen neuen Markenauftritt des Bundesverbandes der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer.


Teilen:
Geh auf die Seite von: