Von Kati Pierson 0
Endlich!

Roland Kaiser feiert Jubiläum und gibt einen Einblick in seine "Seelenbahnen"

Roland Kaiser feierte vor drei Jahren in Rostock sein Comeback - doch richtig zurück meldete sich der Sänger erst am Samstag in der O2-World. 40 Jahre auf der Bühne galt es zu feiern. "Was ist wohl aus ihr geworden" fragte er auf seiner ersten Single, die Antwort bleibt er noch schuldig, doch eine andere konnte er am Samstag geben.

Mit "Dich zu lieben" eröffnet Roland Kaiser einen perfekten Mix aus großen Hits, fast vergessenen Titeln und Songs vom neuen Album "Seelenbahnen". Lange warten ließ er die Fans und Kritiker auf die heiß ersehnten neuen Songs nicht. Der Namensgeber erklang bereits als zweiter Titel, denn bis zum Schluss konnte der Kaiser selbst es nicht aushalten. Spätestens jetzt wurde auch dem letzten klar: Der Kaiser ist zurück!

Roland Kaiser überzeugt mit acht neuen Songs von "Seelenbahnen"

„Fan sein bedeutet – die miesen Jahre mitzunehmen und auf ein gutes zu Hoffen“ - so zumindest definierte es Tim Allen in „Hör mal, wer da hämmert“. Nie zuvor war mir die Bedeutung dieser Worte klarer als bei den ersten Zeilen und Tönen von „Seelenbahnen“. Mit Tränen in den Augen sitz ich auf meinem Stuhl und kann es kaum glauben. Die neuen Titel schließen endlich an die großen Alben "Grenzenlos", "Grenzenlos II", "Herzzeit" und "Seitenblicke" an. Ich bin restlos begeistert.

„Seelenbahnen“ bildete nur den Auftakt zu einer CD-Präsentation vor tausenden Menschen. „Ich weiß alles“, „Warum hast Du nicht „Nein“ gesagt“, „All die Jahre“, „Meine Welt hat zwei Gesichter“, „Sie war die Musik“, „Ich fege die Sterne zusammen“ und „Sag bloß nicht „Hello““ sind einmal mehr ein kaiserlicher Hochgenuss - par excellence.

Perfekter Mix aus großen Hits und neuen Songs

Wir durften erleben, was passiert, wenn der Kaiser die O2-World auf den Kopf stellt - Berlin rastet völlig aus. Die Verkäufe von smaragdfarbenen Kontaktlinsen stiegen noch während des Konzertes dank der Umbenennung des Straßenrandes in den besser passenden Bühnenrand im Titel "Südlich von mir". An eben jenem flirtete der Frauenliebling bei unvergessenen Songs wie "Mit Dir", "Schachmatt", "Amore Mio", "Manchmal möchte ich schon mit Dir", "Lieb mich ein letztes Mal" und "Sag niemals nie" auf seine unnachahmliche Art mit den vornehmlich weiblichen Fans.

Zwischen 20 und 100 wollte jede sie einmal sein - die "Un Amore Grande" des Kaisers. Schier unmöglich, die 40 Hits in einem kurzen Artikel aufzuzählen, doch er hatte sie alle dabei inkl. „Sieben Fässer Wein“. Es war die perfekte Mischung. Wie sagte ein Redakteur der Konkurrenz im Anschluss: „Er hat Titel gesungen, da wusste ich nicht einmal, dass ich sie kannte und doch konnte ich sie alle mitsingen!“

Roland Kaiser ist Entertainment pur

Doch Roland Kaiser ist mehr als das Abspulen der Lieder. Selbstironisch bei alten Fotos und unfreiwillig komisch bei neuen Tanzschritten - sorgte er immer wieder für ein Lächeln, ein Grinsen oder regelrechte Begeisterungsstürme. Hochachtung gilt auch der Band, die die kleinen Schwächen des "Chefs" perfekt ausgeglich. Phantastisch war auch die Beleuchtung. Zeitweise wirkte die O2-World wie eine Open-Air-Arena, die freie Sicht auf Himmel, Wölkchen und Sterne bot. Erwähnenswert ist auch das neue Bühnentechnik, die auf einer großen ovalen und elf kleinen quadratischen Leinwänden Roland Kaiser & Band immer wieder ins rechte Bild rückte.

Unser Konzerttip für dieses Jahr: Besuchen Sie den Kaiser - solange er noch singt!


Teilen:
Geh auf die Seite von: