Von Nils Reschke 0
Rods und Wasser

Rockstar Rod Stewart heult vor Begeisterung nach dem grandiosen Celtic-Sieg

Wenn wir mal die Vereinigten Staaten, in denen dieser Sport hinter Basketball, Baseball und Eishockey eher ein Mauerblümchen-Dasein fristet, ausklammert, so ist Fußball weltweit die populärste Sportart.


Es gibt deswegen nicht wenige Prominente, die den Kick auch für die Öffentlichkeit nutzen und sich gerne mit einem Lieblingsverein schmücken. Selbst dann, wenn sie mit Fußball eigentlich wenig bis gar nichts am Hut haben. Aber es kommt eben gut an. Aber es gibt sie auch, die echten Promi-Fans, die mit ganzem Herzen dabei sind. So wie Rod Stewart. Der ist zwar in London geboren, hat aber schottische Wurzeln. Und neben den Bravehearts, Schottlands Nationalmannschaft, schlägt Rod Stewarts Herz für Celtic Glasgow. Und wie!

Am Mittwoch saß auch der Rocksänger auf der Tribüne im Celtic Park. Ehrensache. Denn seine „Bhoys“ feierten schließlich ihren 125. Geburtstag. Besser hätte das Match gegen die Weltklasse-Auswahl vom FC Barcelona kaum fallen können. Und als hätte der Fußballgott Regie geschrieben, besiegte Celtic mit unbändiger Kampfkraft Lionel Messi und Co. mit 2:1. Da ging bei der Geburtstagsparty so richtig die Post ab. Für Rod Stewart, einem Fußballfan wie er im Buche steht, war das zu viel des Guten. Da saß er nach dem Schlusspfiff also auf der Tribüne – und weinte hemmungslos. Was für eine Szene! Dem einstigen Raubein mit der Rockröhre rannen die Tränen übers Gesicht, so bewegt war „Roddie“ von diesem Moment.

Vielleicht lag das auch daran, dass seinem Celtic Glasgow fast schon Historisches gelungen war. Seit 2006 nämlich hatte der FC Barcelona auswärts kein Gruppenspiel in der Champions League mehr verloren. In Glasgow im Celtic Park war es am Mittwoch dann soweit. Für Rod Stewart gehen derweil die Festwochen erst so richtig los. Der Rockstar plant derzeit eine Tour für 2013. Die ersten Termine wurden bereits bestätigt. Am 12. Juni 2013 gastiert Rod Stewart in Amsterdam, am 26. Juni ist er in Belfast zu Gast. Und am 29. Juni wurde bereits ein Konzert in Dublin bestätigt. Dem Vernehmen nach sollen auch Konzerte in Deutschland in Kürze folgen. Na dann: Keep on roddin´!


Teilen:
Geh auf die Seite von: