Von Stephanie Neuberger 0
Neue Rolle

"Rock of Ages": Tom Cruise als langhaariger Rocker

Tom Cruise versucht sich einmal in einer anderen Rolle. Er rettet diesmal weder die Welt noch ist er der smarte, charmante Frauenheld. Diesmal spielt er einen echten Rockstar, dem die Frauen allerdings auch zu Füßen liegen. In "Rock of Ages" sieht man den Schauspieler einmal ganz anders.


Tom Cruise hat bereits viele Rollen gespielt. Diesmal rettet er aber nicht die Welt wie in "Mission: Impossible" oder versucht seine eigene Haut zu retten wie in "Minority Report". Auch gibt es keine politisch schwere Kost oder eine romantische Liebesgeschichte. Tom schlüpft für seinen neusten Film in die Rolle von Stacee Jaxx, einem Rockstar der 80er Jahre. Szenen und Kostüme sind daher alle im 80er Jahre Stil. Toupierte Haare und Schulterpolster sowie Neonklamotten leben im Film wieder auf. Tom erfüllt mit seinem Charakter jegliches Klischee, das man über einen Rocker hat. Stacee liebt und lebt Sex, Drugs and Rock'n'Roll.

Um ehrlich zu sein, hätte ich Tom Cruise diese Rolle niemals zugetraut. Der Schauspieler war mir bisher wenig sympathisch und konnte mich mit seinen Darbietungen nur mäßig überzeugen. Doch nun hat er einen echten Glücksgriff gelandet. Als betrunkener Rocker, der Frauen liebt und ständig von Groupies umringt ist, kann Tom ernsthaft überzeugen und macht den Film sehenswert. Um kurz auf die Geschichte von "Rock of Ages" einzugehen. Der Film basiert auf einem gleichnamigen Broadway Musical, sodass jedem klar sein sollte, dass Musik auch im Film eine wichtige Rolle spielt. Erzählt wird die Geschichte von Stacee Jaxx, der in einem Club seinen letzten Auftritt mit seiner Band "Arsenal" spielen wird. In diesem Club arbeitet auch Sherri, ein Mädchen vom Land, das von einer Karriere als Sängerin in Hollywood träumt. Während sich die Jugend auf den Auftritt des Rockers freut, formiert sich auch eine Gruppe von besorgten Müttern, die das Konzert verhindern wollen. Anführerin ist Patricia Whitmore (Catherine Zeta-Jones), die dem unsittlichen und verderblichen Lebensstil Einhalt gebieten möchte.

Die Schauspieler überzeugen in ihren Rollen und geben dem Film Witz, Charme und sorgen für gute Unterhaltung. Dank seiner Rolle als Stacee Jaxx ist mir sogar Tom Cruise sympathischer geworden. Er nimmt sich selbst nicht so ernst und beweist Humor. Bereits der Trailer macht Lust auf mehr. Auch Alec Baldwin als Clubchef ist herrlich. Übrigens singen die Schauspieler die Songs alle selbst. Zu hören gibt es unter anderem großartige 80er-Jahre-Klassiker von Def Leppard und Poison. Aber auch wer die 80er Jahre nicht selbst miterlebt hat, kommt auf seine Kosten.

Tom Cruise als Rockstar in Pelzweste und mit Kajal um die Augen ist wirklich sehenswert und unterhaltsam. Musikalfilme sollte man aber dennoch mögen, um auch von "Rock of Ages" unterhalten zu werden. Der Film startet übrigens am Donnerstag in den deutschen Kinos.


Teilen:
Geh auf die Seite von: