Von Sabine Podeszwa 0
Hitze-Kollaps auf der Bühne

Rock-Legende Lemmy Kilmister: Wie schlecht geht es ihm wirklich?

Lemmy Kilmister von Motörhead sorgte zuletzt immer wieder mit seinem schlechten Gesundheitszustand für Schlagzeilen. Das "Wacken"-Festival wollte er sich jedoch keinesfalls entgehen lassen und trat mit seiner Band dort auf. Doch offenbar hatte er seine Gesundheit überschätzt.

Rock-Legende Lemmy Kilmister

Erneut Sorge um Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister (67) hat gesundheitliche Probleme. Schon in den vergangenen Tagen gab es Schlagzeilen über den schlechten Gesundheitszustand der Metal-Legende. Eine schwere Herzoperation im März und ein weiterer Krankenhausaufenthalt in den vergangenen Tagen machen deutlich, dass jahrelanger Drogen- und Alkoholkonsum ihren Tribut fordern. Doch dem Sänger fällt es offenbar schwer, daraus die passenden Konsequenzen zu ziehen, denn auf die Auftritte mit seiner Band möchte er nur ungern verzichten. Zwar sagte er die meisten Auftritte für diesen Sommer ab, das "Wacken"-Festival am Freitag wollte er sich jedoch keinesfalls entgehen lassen. Dies erwies sich jedoch als Fehler, denn Lemmy Kilmister musste seinen Auftritt schließlich abbrechen.

Notarzt-Einsatz hinter der Bühne

Die Hitze machte am Freitag allen zu schaffen. Auch für Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister wurde der Auftritt beim "Wacken"-Festival am Freitag zu einer Tortur. Nach 30 Minuten musste er die Show abbrechen, den letzten Song stammelte er laut Express.de nur noch ins Mikrofon. Es kam der Notarzt und Lemmy wurde hinter der Bühne behandelt. Diagnose: Hitze-Kollaps. Die Wacken-Verantwortlichen ließen ausrichten: "Lemmy ist wohlauf - aber die Temperaturen und Umstände haben dazu geführt, dass nichts mehr ging." Ein deutliches Zeichen, dass Lemmy Kilmister in Zukunft einen Gang zurückschalten sollte, um seine Gesundheit zu schonen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: