Von Jasmin Freiberg 0
Eine posthume Auszeichnung der Sängerin

Rock-Ikone Janis Joplin bekommt endlich ihren Stern

40 Jahre sind nun schon seit dem Tod der bekannten Rocksängerin Janis Joplin vergangen. Im frühen Alter von 27 starb sie im Oktober 1970 an einer Überdosis Heroin in Los Angeles. Jetzt bekommt die Sängerin den 2510. Stern auf dem berühmten "Walk of Fame", wo schon so viele erfolgreiche Stars ausgezeichnet wurden.

Am 4. November dürfen Joplins Geschwister Michael und Laura Joplin dort die Auszeichnung enthüllen, wo auch jüngst die "Backstreet Boys" ihren Stern bekamen. Auch der Musikproduzent Clive Davis, der sie damals entdeckte, wird unter den geladenen Gästen sein. Der Country-Star Kris Kristofferson wird nach Angaben des Veranstalters seine Ballade "Me and Bobby McGee" spielen, die Joplin mit ihrer ausdrucksstarken Stimme kurz vor ihrem Tod gesungen hat.

Testament ermöglichte Freunden eine Party

Der Stern auf Hollywoods "Walk of Fame" ist damit ihre zweite posthume Auszeichnung. Denn ebenfalls erst weit nach ihrem Tod im Jahr 1995 wurde die Sängerin in der Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Joplin war eines der zentralen Symbole der Hippiezeit und vielen Menschen ein Idol. In ihrem Testament veranlasste sie, dass 200 Freunde auf einer Party ihre dafür hinterlassenen $1500 vertranken. Eine coole Frau, die leider auch wegen Drogen ihr Leben ließ


Teilen:
Geh auf die Seite von: