Von Nils Reschke 0
Festivalstimmung

Rock am Ring: Die Toten Hosen werden 30, Musiklegenden kehren zurück

Dort, wo sonst die Motoren heulen, dröhnen am Wochenende die Bässe. Denn nach dem Jubiläum ist vor dem 26. „Rock am Ring“ am Nürburgring , dem größten Festival in Deutschland, das seit Monaten schon restlos ausverkauft ist. 85.000 Eintrittskarten wechselten den Besitzer.


Auf drei Bühnen brummt dann ab Freitag (1. Juni) der Beat. Und als sei dies nicht schon alles groß genug, lockt parallel auch noch das Zwillingsfestival „Rock im Park“ tausende Fans aufs Festivalgelände. Veranstaltet von der Mark Lieberberg Konzertagentur bekommen Musikliebhaber ein Lineup geboten, das sich vor der Jubiläumsveranstaltung 2011 wahrlich nicht verstecken muss.

Eines der Highlights findet selbstredend am Sonntag zum Abschluss statt: Denn die Punkrocker von den Toten Hosen feiern dann ihren 30. Geburtstag auf der Bühne. Und wer die Hosen um Frontmann Campino einmal live erlebt hat, weiß, dass die Jungs auch im fortgeschrittenen Alter noch mächtig Gas geben können. Damit verraten wir kein Geheimnis. Doch die Punkband aus Düsseldorf, die aktuell mit ihrem Album „Ballast der Republik“ und der Single „Tage wie diese“ Platz eins der deutschen Charts enterten, sind nur eine von insgesamt 85 Bands, die bei „Rock am Ring“ an den drei Tagen auftreten werden. Zu den deutschen Gruppen zählen unter anderem die Guano Apes, die sich nach ihrer Trennung wieder zusammengefunden haben, sowie Mia, Deichkind und Dick Brave & The Backbeats mit Frontmann Sasha.

Mit der Zunge schnalzen werden Musikliebhaber aber vor allem bei einem ganz anderen Auftritt. Nämlich dem von Soundgarden, die in Originalbesetzung bei „Rock am Ring“ spielen werden. In Tagen der Grunge-Bewegung Anfang der 90er Jahre zählte Soundgarden hinter Nirvana und Pearl Jam zu den etabliertesten Grunge-Rockern unserer Zeit. Ihr bekanntester Song aus diesen Jahren ist zweifelsohne „Black Hole Sun“ aus dem Album „Superunknown“, das es 1994 in Deutschland sogar bis auf Platz 13 in den Charts schaffte, die US-Charts sogar bis auf Platz eins stürmte.

Im gleichen Jahr feierten auch The Offspring mit ihrem Album „Smash“ ähnlich grandiose Erfolge. Die Single „Self Esteem“, die wohl jeder mitgröhlen kann, schaffte es bis auf Platz vier in den Charts. Laut, rockig und zeitweise böse wird es, wenn Motörhead und Schockrocker Marilyn Manson die Bühne betreten. Auch, wenn man nicht auf die Musik von Mason steht – seine Bühnenshow muss man einfach einmal erlebt haben.

Und dann wäre ja auch noch Metallica. Zur wohl bekanntesten und erfolgreichsten Trash-Metal-Band unserer Zeit muss sicherlich kein Wort mehr verloren werden. 1991 erschien ihr berühmtes Schwarzes Album, das genau so hieß wie die Band selbst. Fast überall auf diesem Planeten erreichte es Platz eins in den Charts und Hymnen wie „Enter Sandman“, „The Unforgiven“ oder vor allem „Nothing Else Matters“ sind längst zur Legende der Musikgeschichte geworden. James Hetfield und seine Jungs werden sicher einen gehörigen Anteil daran haben, dass auch „Rock am Ring 2012“ zu einem echten Erlebnis für Musikfans aller Richtungen werden wird.

Etwas softer wird es zugehen, wenn Keane die Bühne betreten. In Großbritannien schafften es alle bisherigen fünf Studioalben der britischen Rockband auf Platz eins der UK-Charts. Hierzulande war vor allem das zweite Album von Keane namens „Under the Iron Sea“ aus dem Jahr 2006 erfolgreich. Aber auch die frisch gepresste Scheibe „Strangeland“ schaffte es bis auf Platz fünf der Albencharts. Ein neues Album haben auch Gossip herausgebracht. „A Joyful Noise“ heißt es und soll das überaus erfolgreiche „Music for Men“ beerben. Die gut beleibte Frontfrau Beth Ditto ist jedenfalls bekannt dafür, die Bühne richtig zum Beben zu bringen. Nicht nur mit „Heavy Cross“, dem Lied, das 2009 einschlug wie eine Bombe.

Diese Highlights erwarten die Festival-Besucher bei Rock am Ring 2012:

Freitag: Linkin Park, Soundgarden, Motörhead, Gossip, Marylin Manson, Evanescene, Guano Apes.

Samstag: Metallica, Billy Talent, Keane, Maximo Park, The Hives, Peter Doherty.

Sonntag: Die Toten Hosen, The Offspring, Dropkick Murphys, Deichkind, Beginner, Mia.


Teilen:
Geh auf die Seite von: