Von Lena Gulder 0
Robins letzter Gang

Robin Williams: Er soll mit zwei Trauerfeiern verabschiedet werden

Die Nachricht vom Tod von Robin Williams sitzt tief. So sehr man das Unglück nicht wahr haben will, muss jetzt dennoch Abschied vom Hollywoodstar genommen werden. Es sind zwei Trauerfeiern geplant, wobei die eigentliche Beisetzung im engsten Kreis stattfindet. Zahlreiche Menschen wollen an Robin Williams‘ letztem Weg Anteil nehmen.

Robin Williams

Robin Williams

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Robin Williams sah in der letzten Woche einfach keinen Ausweg mehr und nahm sich auf brutale Weise das Leben. Wie jetzt bekannt wurde, litt der nur 63 Jahre alt gewordene Schauspieler nicht nur unter Depressionen, sondern auch unter Parkinson.

Beisetzung im familiären Umfeld

Da die öffentliche Teilnahme am Tod des Ausnahmetalents so groß ist, soll seine Familie zwei Trauerfeiern planen. Insider verrieten gegenüber „E! News“, dass die eigentliche Beisetzung bei San Francisco im kleinen Kreis stattfindet. Um der Öffentlichkeit die Möglichkeit zu geben, von Robin Williams ebenfalls gebührend Abschied zu nehmen, soll eine große Trauerfeier zusätzlich ausgerichtet werden.

Eine Trauerfeier für die Öffentlichkeit ist geplant

Dies könnte in Form einer Benefizaktion geschehen, wie eine Quelle gegenüber „E! News“ weiter ausplauderte. So kann Robin Williams noch einmal für seine großen Schauspielleistungen geehrt werden.

In unserer Bildergalerie seht ihr Robin Williams in seinen größten Rollen!

 

Teilen:
Geh auf die Seite von: