Von Sabine Podeszwa 1
Traummann?

Robert Pattinson: Zu dick und zu blass?

Der größte Frauenschwarm unserer Zeit kriegt von einer amerikanischen Moderatorin sein Fett weg. Zu dick und zu blass. So ihr gnadenloses Urteil. Den Twilight-Fans ist es sowieso egal.


Robert Pattinson ist für viele Twilight-Fans der Traummann schlechthin. Auch Kristen Stewart findet nun schon seit einigen Jahren Gefallen an dem Briten. Er ist halt der nette Typ von nebenan, der zufällig recht gut aussieht und dazu noch die Hauptrolle in "Twilight" spielt. Einer amerikanischen Moderatorin ist dies jedoch zu wenig. In einem Interview mit Life & Style sagte sie: "Robert Pattinson muss schleunigst ins Fitness-Studio. Und er muss unbedingt auf die Sonnenbank. Er ist zu dick und zu blass! Sein Vorteil ist allerdings, dass er noch sehr jung ist. Sein Stoffwechsel arbeitet sicherlich noch sehr gut. Er könnte somit durch ein bisschen Training stärker und gestählter als je zuvor werden."

Harte Worte für den Mädchenschwarm Nummer 1, zumal er erst kürzlich in einem Interview erzählte, dass er sich nicht gerne mit nacktem Oberkörper in seinen Filmen präsentiert. Was den Oberkörper angeht, braucht er sich natürlich nicht mit Taylor Lautner messen, aber dick ist er sicherlich nicht. Und seine Blässe wurde ihm als Londoner schon quasi in die Wiege gelegt. Allein seine Gesichtsbehaarung dürfte er ein wenig regelmäßiger stutzen. Männer mit Vollbart sind ja nun wirklich nicht sexy.


Teilen:
Geh auf die Seite von: