Von Sabine Podeszwa 0
Falschen Job gewählt?

Robert Pattinson wollte Paparazzi verprügeln!

Am Montag musste ein Fotograf in Los Angeles fast dran glauben, nachdem er Robert Pattinson fotografiert hatte. Dieser ging fast auf ihn los, wurde aber im letzten Moment von seinem Freund zurückgehalten!


Robert Pattinson hat es seit seinem Mega-Erfolg mit Twilight nicht leicht. Überall lauern Paparazzi und fangen an zu knipsen sobald er die Straße betritt. Manche sind sogar richtig aufdringlich und begrapschen und provozieren ihn. Andere sind ganz höflich und halten aus Respekt einen gewissen Abstand ein und so hat sich angeblich am Montag auch der X17-Fotograf verhalten, der daraufhin beinah von Robert Pattinson eins auf die Nase bekam.

Der Fotograf erzählt: "Rob schien bereits schlechte Laune zu haben, als er ICM verließ und als er mich dann noch sah, ist er einfach ausgerastet. Ich stand dort nur und machte ein Foto. Ich habe nichts zu ihm gesagt und bin ihm auch nicht zu nahe gekommen. Er ballte seine Hand und wollte auf mich losgehen. Sein Freund hielt ihn schließlich davon ab!"

Puh, da scheint jemand aber tatsächlich ziemlich schlechte Laune gehabt zu haben. So kennen wir Rob Pattinson ja gar nicht. Vermutlich hat er sich von seiner Freundin Kristen Stewart anstecken lassen. Die kommt mit dem Rummel um ihre Person auch nur sehr schlecht zurecht und zieht in der Öffentlichkeit fast immer eine Schnute. Schlechte Laune darf jeder haben, auch Mega-Stars wie Rob Pattinson und Kristen Stewart, aber Paparazzi zu verprügeln ist auch keine Lösung!


Teilen:
Geh auf die Seite von: