Von Martin Müller-Lütgenau 0
Nie mehr Vampire

Robert Pattinson weint "Twilight" keine Träne nach

Durch die "Twilight"-Saga wurde Robert Pattinson zum Mega-Star. Obwohl der 27-Jährige die Zeit nicht missen möchte, ist er dennoch froh, keinen Vampir mehr spielen zu müssen, wie er in einem Interview verrät.

Robert Pattinson und Harry Styles Männerabend

Robert Pattinson

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Ohne seine Rolle als "Edward Cullen" in der Vampir-Saga "Twilight" wäre Robert Pattinson wohl heute nicht der Mega-Star, der er ist. Trotz des Erfolgs blickt der 27-Jährige jedoch mit gemischten Gefühlen auf die Zeit am "Twilight"-Set zurück und ist, froh, dass er nie wieder einen Vampir spielen muss.

Die Vampir-Ära ist vorbei

Angesprochen auf ein mögliches "Twilight"-Remake der erklärt Pattinson im Gespräch mit dem französischem Magazin "Premiere": "Ich habe keine Ahnung. Ich denke, dass die Vampir-Ära vorbei ist, oder?"

Rob mit Rettungsringen

Dann plauderte Robert noch ein pikantes Geheimnis von den Dreharbeiten aus: "Wir drehten einen Monat lang in der eisigen Kälte Kanadas, ich war nah dran, depressiv zu werden, und die einzige Sache, bei der ich mich besser fühlte, war das tägliche Frühstück bei McDonalds. Nach vier Wochen kam diese Szene und ich trug ein weißes Shirt. Als ich die Szene direkt danach anschaute, bemerkte ich, dass man meine frisch erworbenen Rettungsringe sehen konnte."

Rob mit Rettungsringen? Gut für den sympathischen Schauspieler, dass diese anstrengende Zeit hinter ihm liegt.

Quiz icon
Frage 1 von 11

Wie gut kennt ihr Robert Pattinson? Neben welcher Schauspielerin spielte Robert Pattinson in dem Film "Wasser für die Elefanten"?


Teilen:
Geh auf die Seite von: