Von Sabine Podeszwa 0
Unangenehme Situation!

Robert Pattinson: Sex-Szenen in Cosmopolis sind ihm vor seinen Eltern peinlich!

Robert Pattinson wäre manchmal sicherlich gerne der nette Typ von nebenan statt ein berühmter Schauspieler. Dann müsste er nämlich auf Pressekonferenzen im Beisein seiner Eltern nicht über seine Sex-Szenen im Film sprechen. So geschehen kürzlich auf einer Pressekonferenz zu Pattinsons Film "Cosmopolis"!


Robert Pattinson ist auch nur ein Mann wie jeder andere. Das bewies er wieder mal auf der Pressekonferenz zu seinem Film "Cosmopolis". Er wurde von den anwesenden Journalisten auf die Sex-Szenen im Film angesprochen und vermutlich hätte er sich in dem Moment am liebsten auf einen anderen Planeten gebeamt, denn seine Eltern waren im Publikum.  Flüsternd machte er die Journalisten also darauf aufmerksam, dass seine Eltern anwesend sind und sorgte damit für einige Lacher.

"Es gibt spezielle Szenen - die Prostata-Szene zum Beispiel. Wir hatten am Anfang beabsichtigt sie komplett nackt zu machen. Doch ich hatte eine Heidenangst davor" verrät der sympathische Brite. " Mir war die eigentliche Prostata-Szene egal, denn da konnte ich sitzen und meinen Bauch einziehen. Ich war mehr darüber besorgt auf der Couch zu sitzen. Und dann sagte Emily Hampshire:'Oh Süßer, Du siehst aus als hättest Du keinen Nabel. ' Und ich sagte: 'Toll, das hilft jetzt auch nicht gerade" wird er von Celebrity.de zitiert.

Cosmopolis startet am 5. Juli in den deutschen Kinos und zeigt Robert Pattinson in einem ganz neuen Licht rund um Sex, Drogen und Geld. Wir sind gespannt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: