Von Kathy Yaruchyk 0
Im Interview

Robert Pattinson: Liebt er Kristen Stewart nicht mehr?

In letzter Zeit müssen Robert Pattinson und Kristen Stewart, aufgrund der Promo-Tour, ziemlich viele Interviews geben und da kommt nichts Gutes bei raus. Sowohl Kristen als auch Robert scheinen immens an ihrer Liebe zu zweifeln.


Für die "Twilight"- Darsteller Robert Pattinson (26) und Kristen Stewart (22) waren die letzten Monate sicherlich nicht leicht: Zuerst Kristens Affäre, dann die Trennung und der Auszug aus dem gemeinsamen Heim. Doch die Zwei haben sich gefangen und sind angeblich wieder ein Paar.

Die letzten Interviews, die die Schauspieler gerade, wegen ihrer "Breaking Dawn 2"- Promo-Tour, geben, lassen jedoch nichts Gutes erahnen.

Erst neulich erzählte Rob im Interview mit der Zeitschrift "Notas Para Ti", dass er keine starken Gefühle für seine Wieder-Freundin hegt. Zumindest nicht solche wie Edward für Bella.

"Er ist sehr leidenschaftlich und ehrlich – ich würde mir wünschen, so zu lieben", sagt Rob im Interview über die von ihm gespielte Figur des Edward. "‘Bella‘ ist alles für ihn, ich habe mich noch nie so verliebt wie ‚Edward‘", so der Schauspieler weiter. Das klingt ja gar nicht gut! Ist Kristen etwa nicht seine große Liebe? Hat ihre Affäre mit dem Regisseur Rupert Sanders zu viel zerstört?

Doch auch Kristen Stewart gibt sich ziemlich gleichgültig, was ihre Beziehung betrifft. So antwortete sie auf die Frage, wen sie denn nach den Dreharbeiten am meisten vermisst mit "Taylor"! "Auf jeden Fall Taylor. Wir waren jeden Tag zusammen, und jetzt sehe ich ihn kaum noch, aber ich hoffe, unsere Freundschaft ist nicht vorbei", so die 22-Jährige über ihren Schauspielkollegen.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Robert wünscht (in Zukunft) so lieben zu können, wie es die Figur Edward im Film tut und Kristen vermisst ihren Kollegen mehr als ihren festen Freund. Das klingt wirklich gar nicht gut!


Teilen:
Geh auf die Seite von: