Von Stephanie Neuberger 0
Am Boden zerstört

Robert Pattinson ist untröstlich nach Seitensprung von Kristen Stewart

Gestern wurde bekannt, dass Kristen Stewart ihren Liebsten Robert Pattinson mit dem Regisseur Rupert Sanders betrogen hat. Die Schauspielerin entschuldigte sich öffentlich bei ihrem Freund. Ob dies hilft, bleibt abzuwarten. Rob soll verständlicherweise am Boden zerstört sein.


Viele Fans wollten es nicht glauben, dass Kristen Stewart tatsächlich Robert Pattinson betrogen haben soll. Nachdem sich der "Twilight"-Star öffentlich zu dem Seitensprung äußerte und sich im Statement bei Rob entschuldigte, ist wohl jedem klar, dass die Geschichte leider stimmt. Kristen hatte einen Seitensprung mit "Snow White and the Huntsman" Regisseur Rupert Sanders.

Die Fotos, die die Liaison zwischen Stewart und Sanders belegen, sollen erst letzte Woche entstanden sein. Kristen hatte den Paparazzi sogar entdeckt und ihn angefleht, die Bilder nicht zu veröffentlichen. Als sie bemerkte, dass ihre Bitte keinen Anklang bei dem Fotografen fand, soll sie es Robert Pattinson gebeichtet haben. Dies würde bedeuten, dass Rob bereits bei den "Teen Choice Awards" vom Seitensprung seiner Freundin wusste. Anzumerken war dem Paar die private Krise allerdings nicht. Während sie vor dem Publikum und den Kameras glücklich und zufrieden wirkten, soll es hinter den Kulissen anders ausgesehen haben. Angeblich flehte Kristen Stewart ihren Freund an, doch der soll nur unglücklich geschaut haben. "Rob und Kristen unterhielten sich lange und eingehend im Backstage-Bereich miteinander und er wirkte elend, tief unglücklich und gedemütigt“, berichtet ein Insider der New York Post. Eine andere Quelle ist sich sicher, dass Robert Pattinson untröstlich wegen des Seitensprungs seiner Freundin sei. „Rob ist schwer in Kristen verliebt und sehr eifersüchtig, wenn andere Männer sie anbaggern. Daran wird er zerbrechen.“

Es bleibt abzuwarten, ob die Beziehung von Kristen Stewart und Robert Pattinson diesen Vertrauensbruch überlebt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: