Von Sabine Podeszwa 1
Auf der Berlinale

Robert Pattinson hält Berlin auf Trab

In Berlin stellt Robert Pattinson gerade seinen neuen Film "Bel Ami" vor. Darin zeigt er sich von einer ganz neuen schauspielerischen Seite und auch seine Haarpracht ist nicht mehr dieselbe.


Seit Donnerstag Abend ist Robert Pattinson in Berlin, um seinen neuen Film "Bel Ami" auf der Berlinale vorzustellen. Darin spielt er an der Seite von Christina Ricci und Uma Thurman einen Ex-Soldaten im 19. Jahrhundert, der nach Macht und Reichtum strebt. Durch zahlreiche Affären und Bettgeschichten mit wohlhabenden Frauen versucht er sich seinen Weg in die High Society zu bahnen.

In Berlin gab der beliebte Schauspieler, der mit seiner Rolle als Edward Cullen in dem Kassenschlager "Twilight" berühmt geworden ist, natürlich auch eine Pressekonferenz. Für eine Fortsetzung von" Twilight" glaubt er mittlerweile zu alt zu sein, wäre jedoch trotzdem neugierig wie die Geschichte weitergeht.

Zudem überraschte er in Berlin mit seiner neuen kurz rasierten Frisur. Einigen mag es gefallen, doch die meisten wünschen sich wohl seine Schmalzlocke zurück. Wie Klatsch-Tratsch.de berichtet, fragte bei der Pressekonferenz ein Journalist sogar, warum er die Haare jetzt so kurz trage. Darauf wusste Rob Pattinson auch keine konkrete Antwort und sagte lediglich: "Ich weiß auch nicht. Die sind beim Laufen immer so ins Gesicht geweht. Da dachte ich, du siehst ja aus wie ein Idiot!"


Teilen:
Geh auf die Seite von: