Von Sophia Beiter 0
Mit „Twilight“ nicht vergleichbar

Robert Pattinson: Das hält er vom Hype um „Shades of Grey“

Die Kinopremieren von „Shades of Grey“ lösen im Moment ähnliche Kreischanfälle aus wie vor einigen Jahren die „Twilight“-Saga. Und auch wenn es schwerfällt, die romantische Liebesgeschichte von „Twilight“ mit dem vor Erotik nur so knisternden Liebesabenteuer des „Christian Grey“ zu vergleichen – „Shades of Grey“ basiert auf „Twilight“!

Robert Pattinson auf der Berlinale 2015

Robert Pattinson auf der Berlinale 2015

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Schauspieler Robert Pattinson (28) wurde durch die „Twilight“-Saga weltberühmt. Der Hype um die Bücher, die Filme und schlussendlich auch seine eigene Person ließen ihn verdattert zurück. Nun scheint sich das Ganze mit „Shades of Grey“ und Jamie Dornan (32) zu wiederholen. Außerdem soll der Erotikbestseller auch mit „Twilight“ als Inspiration entstanden sein - er war ursprünglich eine Fan-Fiction.

„Shades of Grey“ nicht jugendfrei

Rob hält von einem Vergleich von „Shades of Grey“ und „Twilight“ nicht viel. Gegenüber der Presseagentur „Reuters“ meinte der Mädchenschwarm auf der Berlinale 2015: „Ich denke, dass es sehr, sehr unterschiedlich sein muss.“ Seiner Meinung nach spreche die Liebesgeschichte um „Bella“ und „Edward“ eher das Teenie-Publikum an, während „Shades of Grey“ mehr Zuschauer über 18 Jahren interessiere.

Aufregung der Fans ist die gleiche

Der Hype um den - von ersten Filmkritiken als seichten Softporno abgestempelte - Film „Shades of Grey“ und die erfolgreiche Vampir-Saga sei aber der gleiche. Robert Pattinson kam mit dem Fan-Trubel um seine Person ganz gut zu recht - Jamie dagegen äußerte bereits Ängste, bei einer Premiere Opfer eines bösartigen Attentats werden zu können…

Quiz icon
Frage 1 von 15

"Shades of Grey" Quiz Wahr oder falsch? Die Roman-Trilogie ist schon über 30 Jahre alt!


Teilen:
Geh auf die Seite von: