Von Mark Read 0
Lewandowski ist enttäuscht

Robert Lewandowski: "Leider muss ich jetzt in Dortmund bleiben"

Das Transfer-Hickhack um Robert Lewandowksi zehrte zuletzt wahrlich an den Nerven. Geht der Dortmunder Stürmerstar nun zum FC Bayern oder nicht? Mittlerweile ist klar, dass Lewandowski beim BVB bleiben muss. Was ihn nicht daran hindert, seiner Enttäuschung Ausdruck zu verleihen.

Robert Lewandowski

Lewandowski zu ManU?

(© Getty Images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Das sind die Fakten: Robert Lewandowski spielte eine großartige abgelaufene Saison für Borussia Dortmund. Deswegen klopfte der FC Bayern München an, um ihn zu verpflichten. Lewandowski wäre furchtbar gerne gegangen, erhielt vom Verein aber keine Freigabe. Das hat der Pole mittlerweile auch akzeptiert, äußerte sich jetzt aber sehr enttäuscht über den gescheiterten Wechsel.

Gegenüber der "Sport Bild" fand der 24-jährige Torjäger klare Worte: "Ich habe in der Rückrunde wie immer alles für den BVB gegeben. Ich spielte und traf in dem Wissen, dass ich im Sommer wechseln darf. Ich war mir nach den Gesprächen auch sicher, dass ich eine freie Wechselentscheidung treffen darf", erzählt Lewandowksi.

Lewandowski: "Dortmund verzichtet für mich auf viel Geld"

Doch Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schob einem Wechsel des Stürmers zum Rivalen aus München einen Riegel vor. Darüber ist Lewandowski immer noch sehr enttäuscht: "Leider ist es jetzt auf einmal so, dass ich hierbleiben muss. Über den Umgang mit mir bin ich verwundert. Aber wenn der BVB darauf verzichten will, für mich viel Geld zu bekommen, muss ich das respektieren."

Diese Worte werden die Anhäger des BVB nun wirklich nicht gerne hören. Doch auch wenn sich Lewandowskis Aussagen nicht gerade wie ein klares Bekenntnis zu seinem jetzigen Verein anhören, lobten die Dortmunder Verantwortlichen aber ausdrücklich dessen Profi-Einstellung. Sie erwarten, dass sich Lewandowski voll für Dortmund reinhaut. Dass es im kommenden Sommer etwas wird mit einem Wechsel nach München, daran zweifeln ohnehin nur die wenigsten.


Teilen:
Geh auf die Seite von: