Von Mark Read 0
Real Madrid will Lewandowski

Robert Lewandowski: Geheimtreffen mit Real-Präsident?

Der Alptraum von Real Madrid heißt Robert Lewandowski. Im Hinspiel des Champions-League-Halbfinales zerlegte der polnische BVB-Stürmer die Spanier mit vier Toren im Alleingang. Deshalb will Real den Stürmer jetzt offenbar verpflichten.


Wie die "Bild" heute berichtet, hat Real Madrid bereits alle Hebel in Bewegung gesetzt, um seinen schlimmsten Alptraum Robert Lewandowski zu verpflichten. Der polnische Stürmer von Borussia Dortmund hatte im Hinspiel des Champions-League-Halbfinales vier Tore erzielt und den Traditionsklub damit fast schon rausgekegelt.

Nach dem Rückspiel in Madrid soll Reals Präsident Florentino Perez sich den 23-Jährigen deshalb zum Privatgespräch geschnappt haben. Der Boss soll Lewandowksi noch im Spielertunnel abgefangen haben und mit ihm in einem Büro im Bernabeu-Stadion verschwunden sein. Dort, so die "Bild", habe es ein zehnminütiges Privatgespräch gegeben - das sich natürlich um einen Wechsel Lewandowskis nach Madrid drehte.

Lewandowski-Berater wollen Wechsel nicht ausschließen

Die beiden Berater des Stürmers, Maik Barthel und Cezary Kucharski, äußerten sich gegenüber der Zeitung folgendermaßen: "An der Stelle von Herrn Pérez würden wir auch versuchen, Robert zu bekommen. Entscheidend ist aber, was der Spieler möchte." Borussia Dortmund sei darüber informiert, was der Spieler will.

Während des Spiels saß Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke übrigens neben Perez auf der Tribüne. Ob dort auch über "Lewy" gesprochen wurde? Watzke: "Das Schöne an Gesprächen zwischen Florentino Pérez und mir ist, dass außer uns beiden keiner weiß, worüber gesprochen wurde..."

[poll id=220]


Teilen:
Geh auf die Seite von: