Von Andrea Hornsteiner 2
Er erfuhr es gestern

Robert Harting: Seine Oma starb zwei Tage vor Olympia

Robert Harting gewann im Diskuswerfen die Goldmedaille und wurde Olympiasieger. Doch am Tag seines Triumphes wusste er noch nicht, dass seine geliebte Oma bereits verstorben war.


Seinen unglaublichen Sieg bei den Olympischen Spielen 2012 konnte Robert Hartings geliebte Oma leider nicht mehr erleben. Als ihr Enkel Gold im Diskuswerfen holte, war die 75-jährige Margarete bereits seit zwei Tagen verstorben, berichtet die BZ heute.

Robert Hartings Mutter Bettina erklärt nun, warum sie ihrem Sohn den Tod der Oma zunächst verschwieg. Seine Eltern wollten ihn vor dem wichtigen Tag nicht zusätzlich aufregen und behielten die tragische Nachricht deshalb erst einmal für sich: "Am Ende der Feier habe ich Robert gesagt, dass meine Mutter friedlich eingeschlafen ist.“

Der Diskus-Held reagierte dann aber gefasster als gedacht. Seine Mutter erklärt: "Oma war seit fünf Jahren ein Pflegefall. Am Ende war es für alle eine Erlösung, auch für Robert.“

Direkt nachdem der Athlet davon wusste, rief er seinen Opa Heinrich an, um ihm sein Beileid auszusprechen und ihm Trost zu spenden.

Wir sprechen Robert Harting und seiner Familie unser tiefes Beileid aus.


Teilen:
Geh auf die Seite von: