Von Mark Read 0
Besichtigung

Robbie Williams: Zieht er in Michael Jacksons Todes-Villa?

Im Juni 2009 starb Michael Jackson in seiner Villa in Los Angeles. Seitdem steht das Todes-Haus leer und wird nun verkauft. Ein erster Interessant war schon vor Ort, um sich das riesige Anwesen anzusehen - ein sehr prominenter Interessent.


Seit dem Tod von Pop-Ikone Michael Jackson am 25. Juni 2009 steht seine Villa leer. Lange war nicht klar, was mit dem Luxus-Anwesen passiert, in dem der "King of Pop" das zeitliche segnete. Gut aushalten lässt es sich dort allemal: sieben Schlafzimmer, 13 Badezimmer, Pool, Spa und Kino. Seit kurzem steht die Villa in L.A., Stadtteil Holmby Hills zum Verkauf. Sicherlich schreckt der potenzielle Kaufpreis von 18 Millionen Euro so manchen Interessenten ab. Doch nun gibt es scheinbar doch einen.

Bildergalerie: Die besten Fotos von Robbie Williams

Denn wie das Portal tmz.com berichtet, war niemand geringeres als Robbie Williams vor Ort, um sich Jackos Todes-Villa anzusehen. Damit erfüllte Williams schon einmal die Grundvoraussetzung des Maklers: Denn der wollte nur Interessenten vorlassen, die theoretisch in der Lage sind, den Kaufpreis zu zahlen. Momentan lebt Robbie gemeinsam mit Eherfrau Ayda in einem schmucken Anwesen in Beverly Hills, doch vielleicht reizt ihn der Gedanke, in Jackos Todeshaus zu wohnen?

Was glaubt ihr, wird Robbie Williams wirklich in Michael Jacksons frühere Villa ziehen?


Teilen:
Geh auf die Seite von: