Von Stephanie Neuberger 0
Seine Tochter und Fußball

Robbie Williams: Teddy ist sein größtes Glück

Seit wenigen Wochen ist Robbie Williams ein stolzer Papa. Zusammen mit seiner Frau, Ayda Field, kümmert sich der Sänger liebevoll um ihre Tochter, Theodora "Teddy" Rose. Die Kleine ist sein ein und alles und wenn er mit ihr zusammen Fußball schaut, ist der Musiker zufrieden.


Vor wenigen Wochen erblickte Theodora Rose das Licht der Welt und machte ihre Eltern, Robbie Williams und Ayda Field, zu den glücklichsten Menschen der ganzen Welt. Das Paar hatte sich sehr auf ihr erstes Kind gefreut und Sänger Robbie Williams strahlt seitdem bis über beide Ohren. Gerade erschien auch sein neues Album "Take the Crown", das verspricht, ein Hit zu werden. Offensichtlich hat der 38-Jährige privat und beruflich sein Glück gefunden.

Wenn er zuhause mit seiner Frau und seiner Tochter Zeit verbringt, könnte es ihm nicht besser gehen. Die Zeiten von Drogen und wilden Partys mit viel Alkohol liegen hinter ihm. Heute schaut er lieber zusammen mit Teddy Fußball. "Jedes Mal, wenn ich Theodora aus dem Bettchen hebe und sie nur anschaue, haut es mich um. In Deutschland gibt es doch diese Pay-TV-Fußball-Sendung "Liga total". In England heißt sie "Match Of The Day". Ich sitze dann auf dem Sofa, das Baby auf meiner Brust, und schaue Fußball. Das ist der glückseligste Moment meines Lebens", sagt der Sänger gegenüber Gala. Seine Ehefrau, Ayda Field, hat Robbie ruhiger und glücklicher gemacht. Sie unterstützt ihn und hält ihn von Schwierigkeiten fern, wie er im Interview sagt. Dass er jemals eine funktionierende, monogame Beziehung führen würde, hätte der Musiker nicht gedacht, wie er im Gespräch zugibt. Doch mit seiner Liebsten ist es leicht.

Für die beiden ist die Familienplanung übrigens noch nicht abgeschlossen. Robbie Williams möchte gerne noch ein Kind. Seine Frau hätte am liebsten insgesamt vier Sprösslinge.


Teilen:
Geh auf die Seite von: