Von Steffen Trunk 0
Schlechte Quoten für die RTL-Show

„Rising Star“ absetzen? So schlecht waren die Quoten am Samstag

Das wird sich Sender RTL nicht mehr lange mit ansehen! Die Quoten von „Rising Star“ sind so schlecht, dass selbst kleine Sender wie Kabel eins und VOX am Kölner Privatsender vorbeiziehen. Nach „Catch the Millionaire“ droht jetzt also auch „Rising Star“ die Absetzung. Wie werden die Programmverantwortlichen reagieren?

Das Konzept von "Rising Star" wird geändert

"Rising Star"-Jury: Sascha, Anastacia, Gentleman und Joy Denalane (v.l.)

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Wenn man auf die Quoten schaut, war der gestrigen Samstagabend für RTL ein Trauerspiel. Nur 1,11 Millionen Zuschauer (4,1 Prozent Marktanteil) schauten beim Gesamtpublikum „Rising Star“. In der klassischen Zielgruppe konnten sich 580.000 Zuschauer (5,9 Prozent Marktanteil) zum Einschalten bewegen.

ProSieben (22,9 Prozent) vs. RTL (5,9 Prozent)

Selbst kleinere Sender wie Kabel eins („Navy CIS“-Wiederholungen), VOX („Marley & Ich“) und Super RTL („Asterix & Obelix gegen Cäsar") konnten beim Publikum eher Gefallen finden. Quotensieger wurde ProSieben mit „Schlag den Raab" mit einem sensationellen Marktanteil von 22,9 Prozent)

RTL zieht Notbremse

Droht jetzt also „Rising Star“ das gleiche Schicksal wie „Catch the Millionaire“? Das ProSieben-Format wurde vergangene Woche nach nur zwei Folgen mit sofortiger Wirkung eingestellt.

Wie DWDL.de berichtet, wird RTL die Notbremse ziehen und "die Sendung im Eiltempo beenden". Die Sendung wäre noch bis zum 2. Oktober gelaufen, wird nun aber früher beendet. Wann genau die letzte Folge ausgestrahlt wird, ist bis jetzt noch unklar. 


Teilen:
Geh auf die Seite von: