Von Andrea Hornsteiner 0
Rihanna und die Drogen

Rihanna: Tourbus wegen Drogen gestoppt

Bei einer Routine-Kontrolle wurden insgesamt zehn Tour-Busse der Sängerin angehalten und untersucht. Und tatsächlich wurden Drogenspürhunde in einem fündig: Es war Marihuana. Nun muss sich ein Mitarbeiter von Rihanna vor Gericht verantworten.


Spätestens seit Twitter ist es wohl kein Geheimnis mehr, dass die 25-Jährige eine Vorliebe für Drogen hat. So zeigt sich Rihanna immer wieder mit Marihuana. Und schon wieder ist sie in einen Drogen-Skandal verwickelt.

Denn diesmal wurde Marihuana in einem der Tourbusse der Sängerin gefunden.

Bei einer eigentlichen Routine-Kontrolle wurden nun Drogen in der Nähe der Sängerin gefunden. So wurden insgesamt zehn Tour-Busse von ihr an der Grenze zwischen Michigan und Kanada anhalten und nacheinander von Polizisten kontrolliert. Mit im Einsatz waren auch Drogenspürhunde.

"TMZ" berichtet aktuell, dass einer dieser Hunde ein Drogen-Versteck gefunden haben soll.

Währenddessen soll sich Rihanna jedoch in keinem der Busse aufgehalten haben. Verantwortlich für die Drogen soll allerdings einer ihrer Mitarbeiter sein. Ihm wird nun wegen dem Besitz der illegalen Drogen eine Zivilstrafe drohen.

Doch es ist bekannt, dass auch Rihanna ein Faible für Marihuana hat. So postet sie auf Twitter immer wieder Fotos von sich mit einem Joint in der Hand. Da wundert es aber doch bestimmt so manchen, dass sie diesmal wirklich nichts mit dem Drogen-Skandal zu tun haben soll.


Teilen:
Geh auf die Seite von: