Von Mark Read 0

Rihanna spricht über ihren Ex


Es ist schon über ein Jahr her und doch hat die Öffentlichkeit ein Interesse daran, zu erfahren, wie es Rihanna geht und wie sie mit der Erfahrung, von einem Mann geschlagen worden zu sein, umgeht. Am 9. Februar 2009 sollten Rihanna und ihr damaliger Freund Chris Brown bei den Grammys vorbeischauen, doch dort kamen sie nie hin. Chris Brown soll seine damalige Freundin schwer verprügelt haben. Was genau passiert ist, ist bis ins letzte Detail nicht bekannt. Das Bild von Rihanna mit deutlichen Spuren von Gewaltanwendung ging um die Welt. Chris Brown bekannte sich schuldig und bekam eine Bewährungsstrafe. Nun verriet die Sängerin, wie es ihr heute geht und dass sie ein andere Mensch sei. In einem Interview mit der Marie Claire zeigte sich die 22- jährige offener über ihr Privatleben als je zuvor.

Im Interview war die Sängerin zwar offen, aber es fiel ihr schwer, über die Vergangenheit zu sprechen.

"Gott macht verrückte Sachen und manchmal wenn solche Dinge passieren, dann fragt man sich: 'Was habe ich gemacht, um das verdient zu haben? Was habe ich da zurück bekommen?' Aber ich habe in meinem Leben einen Weckruf gebraucht, ich brauchte einen Wendepunkt und den hat Gott mir gegeben."

In den Worten von Rihanna merkt man, dass sie heute die Ereignisse verarbeitet hat und viel glücklicher ist. An den Tag, als sie die Prügelattacke endlich auch seelisch verarbeite hat, erinnert sich die Schönheit noch genau.

"Ich erinnere mich, wie ich in New York im Trump Hotel war und einfach wusste, dass ich darüber hinweg war. Es war ein komplett anderer Tag. Ich habe mich anders gefühlt. Ich habe mich nicht alleine gefühlt, sondern als ob ich aufstehen und ein Teil der Welt sein wollte. Das war ein unglaublich tolles Gefühl," so Rihanna zum Frauenmagazin.

Heute ist die 22- jährige wieder glücklich und neu verliebt. Seit einigen Monaten datet sie den Sportler, Matt Kemp.


Teilen:
Geh auf die Seite von: