Von Mark Read 0
Beeindruckendes Drehbuch

Rihanna: Rolle in "Battleship" ist das Richtige

Die Musikerin Rihanna möchte nicht nur Singen, sondern hat sich nun auch an ihrer ersten Filmrolle versucht. Beim Lesen des Drehbuches zu "Battleship" war der 23-jährigen sofort klar, dass sie den Charakter spielen möchte, wie sie nun in einem Interview mit ugo.com erklärte.


"Nachdem ich das Drehbuch gelesen habe, war ich wirklich sehr beeindruckt und wollte gerne ein Teil davon werden. Außerdem handelte es sich um eine Rolle, der ich mich gewachsen fühlte, bei meinem ersten Mal vor der Kamera." Da Rihanna eine sehr starke Frau spielt, hat sich die Sängerin auch entsprechend vorbereitet. Rihanna trainierte mit Männern, die bereits im Kampfeinsatz waren und nicht gerade zimperlich mit ihr umgangen. Doch dieses Erlebnis war nicht das schlimmste das die Sängerin hatte. Als sie das erste Mal Peter Berg, Direktor von "Battleship" traf, war sie mit seiner Art völlig überfordert. Besonders, da Rihanna beim Meeting keine Unterstützung von ihrer Managerin hatte.

"(...) Peter Burg kam gerade raus uns sagte: ‘Hi, komm doch rein’, und ich meinte nur: ‘Wo ist Christa, meine Managerin? Wo ist meine Managerin?’", erzählt die Musikerin im Interview und verrät weiter: "Sie war nicht da und ich bin reingegangen und habe all diese kleinen Alien-Modelle gesehen, diese Puppen." Doch so richtig wusste Rihanna nicht, was der Mann von ihr wollte. Schlimmer noch. Ihr war noch nicht einmal bewusst, dass Peter Berg der Direktor des Filmes war. "Ich wusste zu dem Zeitpunkt aber noch nicht einmal, dass er der Regisseur des Films war, ich wusste einfach gar nichts. Ich wusste nicht, was ich machte, wo ich hingehen sollte und warum überhaupt."

Es bleibt abzuwarten, wie sich Rihanna in ihrer ersten Schauspielrolle geschlagen hat. Im Interview erklärte die 23-jährige, dass die Arbeit hart und vor allem sehr ungewohnt war.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: