Von Jasmin Pospiech 0
Neuer, bubihafter Look

Rihanna: Radikaler Pixie-Haarschnitt!

Die Hollywooddamen lieben ihn: den Pixie-Cut! Er steht für Emanzipation und Selbstbewusstsein und das wissen auch die Promiladies zu schätzen!


Der Pixie ist wieder da! Viele Hollywooddamen haben sich in letzter Zeit von ihren langen Wallemähnen getrennt und stattdessen beschlossen, Twiggy Konkurrenz zu machen. Und den tragen sie auch mit Stolz und zeigen ihren neuen Cut selbstbewusst auf den roten Teppichen. Die Herren der Schöpfung sind leider alles andere als begeistert von dem neuen Frisurentrend, erinnert es sie doch mehr an einen ihrer Geschlechtskollegen. Stehen doch lange, gelockte Haare seit Jahrtausenden für Weiblichkeit, Verführung und Erotik - das wusste bereits Kleopatra, die sich gerne lange Haarperücken fertigen ließ. Doch die Emanzipationswelle der 60-er-Jahre hat von solch archaischen Stereotypen nicht mehr viel übrig gelassen und heute ist es schon fast selbstverständlich, dass immer mehr Frauen ihre Haare kurz tragen. Und: kein langes Fönen oder Stylen ist mehr von Nöten, dieser Haarschnitt ist praktisch, nimmt nicht mehr so viel Zeit in Anspruch und man kann sich endlich den wichtigeren Dingen des Lebens widmen.

Am Ende bleibt die Frage, steht mir dieser raspelkurze Cut überhaupt? Denn nicht viele Frauen können ihn tragen. Unvorteilhaft ist er besonders für Frauen mit runden oder eckigen Gesichtern, da er wirklich nichts kaschiert und die meist verhasste Gesichtsform gar noch betont. Diese Frauen brauchen Strähnen rund um das Gesicht, um es weicher und weiblich aussehen zu lassen. Naturschönheiten mit ovalen Gesichtern wie Halle Berry steht dieser Look am besten, würden doch zu viele Haare von ihrem wunderschönen Gesicht ablenken.

Und das wäre doch schade!


Teilen:
Geh auf die Seite von: