Von Sabine Podeszwa 0
Außergewöhnliche Location

Rihanna: Party im Privat-Jet zum Tourauftakt

Als Promotion für ihr neues Album "Unapologetic" hat sich Rihanna etwas ganz Besonderes ausgedacht. In sieben Tagen fliegt sie um die Welt und gibt sieben Konzerte in sieben Metropolen. Zum Tourstart gab es bereits eine große Party im Flugzeug.


Am Mittwoch startete Rihannas "777"-Tournee, die die 24-jährige Sängerin an sieben Tagen in sieben verschiedene Länder und sieben verschiedene Städte führen wird. Mit ihrer privaten 777 Delta Boing ging es in Richtung Mexico City, wo das erste Konzert stattfand. Und direkt zum Auftakt hatte Rihanna sich etwas ganz besonderes ausgedacht. Es gab eine Party an Bord des Flugzeuges! Mit von der Partie waren Rihannas Crew, einige Fans und ausgewählte Journalisten.  Diese wurden mit Champagner, Cognac und Tequila verwöhnt und wer schlapp machen wollte, wurde von Rihanna sogleich eines Besseren belehrt, indem sie sofort den nächsten Drink servierte.

"Ich wollte ein Rock'n'Roll-Abenteuer und ich glaube, wenn es vorbei ist, wird es das Coolste gewesen sein, was ich je erlebt habe", wird die Sängerin von Femalefirst zitiert. Die anwesenden Gäste erhielten zur Landung noch Goodie-Bags mit Flug-Socken, einem T-Shirt, einem Parfum und einem Diamanten-Armband. "Es sieht zwar schlecht und billig aus, aber wenn ihr Euch mal die Prägung anschaut, dann werdet ihr feststellen, dass es echte Diamanten sind", sagte die großzügige Gastgeberin zum Abschied und wurde von der Polizei in Mexico City zu ihrem Konzert eskortiert.

Am Donnerstag führte ihre Tour sie nach Toronto in Kanada, am Freitag stand sie dann in Stockholm auf der Bühne. Am Samstag ist Paris an der Reihe und am Sonntag wird sie uns endlich in Deutschland beehren. Am Montag geht es nach London und am Dienstag wird das letzte Konzert in New York stattfinden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: