Von Nils Reschke 0
Back to Barbados

Rihanna feiert mit Chris Brown und „Schwiegermama“ Silvester

Es gibt Dinge, die muss man einfach nicht verstehen. So wie das Liebes-Comeback von Rihanna und Chris Brown, der vor zwei Jahren auf übelste Art und Weise handgreiflich gegenüber seiner Freundin wurde.


Und? Habt ihr schon eure Pläne für Silvester abgeschlossen? Falls nicht und solltet ihr über das nötige Kleingeld verfügen, könnt ihr euch ja von US-Sängerin Rihanna inspirieren lassen. Denn die wird den Silvesterabend in der Heimat feiern. Barbados ist das Stichwort.

Diese Nachricht ist jetzt nicht sonderlich spektakulär, denn wen zieht es nicht ab und an zurück zu seinen Wurzeln? Wirklich interessant wird die News erst dadurch, dass Rihanna mit ihrem Ex und eventuell dann doch wieder Lover Chris Brown aufs neue Jahr anstoßen will. Das berichten jedenfalls mehrere Medien übereinstimmend.

Rihanna greift für das gemeinsame Glück jedenfalls tief in die Tasche: Eine Fünf-Sterne-Villa soll es sein. Und um zu zeigen, wie ernst ihr die Sache tatsächlich ist, hat sie auch gleich die Mutti von Chris Brown mit eingeladen.

Kritische Stimmen über das alte, neue Liebesglück gab es ja zuhauf. Doch in einem Interview mit der englischen Zeitung Sun meinte jetzt ein Insider: „Je mehr die Öffentlichkeit Rihanna dafür kritisiert, dass sie wieder mit Chris zusammen ist, desto entschlossener wird sie, das zu tun, was sie will.“ Sie sei davon überzeugt, dass Chris Brown die Liebe ihres Lebens sei, eine Art Seelenverwandter. „Obwohl niemand sonst es versteht, glaubt Rihanna, dass sie einfach füreinander bestimmt sind.“

2009 sah das gar nicht danach aus. Denn da stand Chris Brown in den Schlagzeilen, nachdem er Rihanna im wahrsten Sinne des Wortes krankenhausreif geprügelt hat. Insofern kann man all die kritischen Stimmen durchaus verstehen.

Doch in dem Sun-Interview ist ebenfalls nachzulesen: „Sie bereuen das nicht und wollen der Welt zeigen, dass sie das, was 2009 passiert ist, hinter sich gelassen haben.“ Man kann Rihanna nur alles Gute wünschen. Beim letzten Deutschland-Konzert von Chris Brown in Frankfurt saß sie verliebt im Fotografengraben und sah ihrem Lover bei der Arbeit zu. Muss Liebe schön sein.


Teilen:
Geh auf die Seite von: