Von Mark Read 0

Rihanna fand Russell Brand idiotisch


Frauen hören stark auf die Meinung ihrer besten Freundinnen, wenn es um Männer geht. Blöd nur, dass Rihanna den Ehemann von Katy Perry bei ihrer ersten Begegnung alles andere als sympathisch fand. Allerdings traf die Sängerin Russell Brand lange bevor er Katy Perry heiratete.

In einer Interview mit der australischen Zeitung Cleo verriet die Sängerin jetzt, dass sie Brand für einen Idioten hielt. Der Engländer sollte Rihanna interviewen, doch diese war an diesem Tag nicht zu Scherzen auferlegt. Die 23-Jährige war krank und wollte nur, dass das Interview möglichst schnell zu Ende ist.

"Ich traf ihn, als er mich im TV interviewen sollte", so Rihanna. "Ich war krank und das war das furchtbarste Interview, das ich bislang gegeben habe. Ich übergab mich vor der Show in einen Eimer und der Doktor gab mir eine Spritze in den Allerwertesten. An dem Tag war nichts lustig für mich. Das war mit ziemlicher Sicherheit das furchtbarste Interview. Ich dachte nur 'Warum rede ich mit diesem Idioten?' Der bringt mich noch dazu, mich wieder zu übergeben." Sicherlich ein ungünstiger Start für Russell und Rihanna. Gut, dass die Sängerin bei einem nächsten Treffen bemerkte, dass Brand doch ganz nett ist.

"Wir machten noch ein Interview bei MTV und ich merkte, dass er wirklich lustig war. Ich glaube, ich habe mich ihm gegenüber wie eine komplette Zicke verhalten, aber das habe ich erst Monate später bemerkt."

Zum Glück hat Rihanna doch noch gemerkt, dass Russell Brand ein netter und witziger Kerl ist. So konnte sie ihrer besten Freundin Katy Perry auch ihren Segen für die Beziehung geben.

Im vergangenen Oktober heiratete Katy dann Russell Brand. Leider war Rihanna nicht bei der Trauung, was aber nichts mit dem Bräutigam zu tun hatte. Den hält die 23-Jährige mittlerweile nicht mehr für einen "Idioten."


Teilen:
Geh auf die Seite von: