Von Lena Gulder 0
Waren das die Fotos wert?

Rihanna: Durch ihr Fotoshooting vor einer Moschee erzürnt sie die Gemüter

Seit Beginn von Rihannas Karriere ist klar geworden, dass sich die Sängerin nicht gerne an Konventionen hält. So sind freizügige Bilder bei ihr an der Tagesordnung. Doch die Aufnahmen, die sie jetzt vor einer Moschee machte, sorgen für Ärger. Rihanna erhielt sogar einen Platzverweis!

Gerade erst schockierte Rihanna mit ihrem freizügigen Video zur Single „Pour it Up". Jetzt bringt sich die 25-Jährige mit einem neuen Skandal ins Gespräch. Für ein paar ganz besondere Fotos wählte die Sängerin eine Moschee in Abu Dhabi als Hintergrundmotiv.

Rihanna verschaffte sich unerlaubt Zugang zur Moschee

Der einzige Haken: Rihanna hätte eine Genehmigung für das Fotoshooting gebraucht. Doch die Sängerin ließ sich davon nicht abhalten und soll unerlaubt das Gelände betreten haben, wie "Spot on news“ berichtet. Natürlich blieb das Shooting nicht lange unentdeckt und der Musikstar und sein Team mussten die Moschee verlassen.

Zu welchem Zweck Rihanna die Aufnahmen benutzen wollte, ist bislang unbekannt. Fest steht nur, dass ihr diese Aktion keine gute PR brachte. Im Internet üben viele Menschen Kritik an Rihannas Dreistigkeit. Ob sich der ganze Aufwand wirklich gelohnt hat?


Teilen:
Geh auf die Seite von: