Von Andrea Hornsteiner 0
Blind vor Liebe?

Rihanna: Brust-OP für Chris Brown?

Die Sängerin soll aktuell über eine Brustvergrößerung nachdenken. Anlass waren angeblich die Worte ihres (Ex-)Freundes Chris Brown, der sie mit mehr Dekolletee "noch heißer" finden würde. Hat Rihanna das wirklich nötig?


Rihanna und Chris Brown scheinen wieder ein Paar zu sein. Immerhin steht nach seiner Trennung von Freundin Karrueche Tre einer Wiedervereinigung der beiden Musikkünstler scheinbar nichts mehr im Weg.

Doch nun tauchte ein neues Gerücht über die beiden auf: "Rihanna will größere Brüste, um Chris Brown zu gefallen."

Der "National Enquirer" will aktuell erfahren haben, dass die 24-Jährige angeblich ernsthaft über eine Brustvergrößerung nachdenken soll.

Anlass waren scheinbar die Worte von Chris Brown: Er soll gesagt haben, dass er sie mit mehr Dekolletee "noch heißer" finden würde.

Kann das wirklich die wahre Liebe sein? Rihanna scheint das wohl so zu sehen. Immerhin soll sich die Sängerin schon aktiv in Beverly Hills nach Schönheitschirurgen umgesehen haben. Das berichten zumindest unbekannte Quellen. Diese behaupten auch, dass sie ihre Oberweite um mindestens eine Körbchengröße aufpumpen lassen will.

Rihanna gestand Anfang diesen Jahres, dass ihr nach einer Diät ihre weiblichen Kurven schmerzlich fehlen würden. "Ich habe keinen Busen mehr und mein Po ist auch weg. Ich hatte ja schon vor meiner Diät keinen großen Busen. Jetzt ist er ganz weg. Das ist so nervig!“, beschwerte sie sich damals.

Doch es spricht auch einiges gegen das hartnäckige OP-Gerücht. Denn bisher schien es, als hätte Rihanna eine ganz andere Einstellung zum Leben. Die 24-Jährige betonte auf ihrer Twitter-Seite immer wieder Sätze, wie "So bin ich nun einmal, lebt damit", "kein Mensch sollte sich jemals verändern, bloß weil es von einem erwartet wird" und "Sei du selbst!".

Wir hoffen, dass die Sängerin sich ihre eigenen Worte auch selbst zu Herzen nimmt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: