Von Kati Pierson 1
TV-Tipp

Rex Gildo: "Prost, Skal, Salute" zum 78. Geburtstag

Unsere Redakteurin pfeift heute schon den ganzen Tag einen Titel. Als wir fragen, schaut sie uns ungläubig an und meint: "Wisst ihr denn nicht, wer heute Geburtstag hat?". Aber der Titel ist trotz ihrer miserablen Pfeifkünste schnell erraten. Es ist "Fiesta Mexicana" und dann fällt auch die Antwort auf ihre Frage nicht wirklich schwer: Rex Gildo.

Rex Gildo bei einem seiner unzähligen TV-Auftritte

Rex Gildo bei einem seiner unzähligen TV-Auftritte

(© imago)

Ein kräftiges "Hossa" wurde zu Rex Gildos Markenzeichen und erklingt heute noch, wenn man den Namen nennt. 1993 kannten mehr als 92% der Deutschen den Sänger mit der Dauerbräune - mehr als den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl. Im Oktober jährt sich sein Todestag zum 15. Mal und doch (er)kennen seine Melodien die Menschen noch heute - selbst kleine Kinder, die ihn nie gesehen haben.

Schlagerlegende wäre heute 78 Jahre geworden

Am 02.Juli 1936 erblickte der kleine Ludwig Franz Hirtreiter in der bayrischen Metropole Straubing das Licht der Welt. Als seine Mutter erkrankt zog er zum Vater nach München. Die Handelsschule legte er zu Gunsten der Otto-Falckenberg-Schule in München ad acta. 1956 erhielt er eine erste Statistenrolle bei den Münchner Kammerspielen und 1958 spielte er schon die Hauptrolle in "Hula-Hopp, Conny" an der Seite von Cornelia Froboess. Die erste Single "Cafetreia Santa Lucia" folgte 1959. Danach war sein Siegeszug nicht mehr aufzuhalten.

Die Chartplatzierungen stiegen kontinuierlich. Bravo-Ottos und -Starschnitte folgten. Mit "Speedy Gonzales" erreichte er das erste Mal die Spitze der Singlecharts. Ein zweites Mal an der Seite von Gitte Haenning mit "Vom Stadtpark die Laternen" und in den 1970ern machte er sich mit "Fiesta Mexicana", "Der letzte Sirtaki" und "Marie, der letzte Tanz" unsterblich.

1999 stürzte sich Rex Gildo in die Tiefe

Er gehörte zu den Künstlern, die trotz sinkender Schlagerbegeisterung in Deutschland, weiter Erfolge feierten. 1981 bekam Gildo im ZDF seine erste Fernsehshow unter dem Titel Gestatten: Rex Gildo. Im Jahr 1993 zeichnete der MDR die Show Fiesta Rexicana auf.

Der Fall kam nicht beruflich und auch nicht sprichwörtlich, sondern real. Am 23.Oktober 1999 stürzte sich Rex Gildo aus dem Fenster seiner Münchner Wohnung und erlag am 26.Oktober 1999 seinen schweren Verletzungen.

Heute Abend um 19 Uhr erinnert Gute Laune TV in "Schlager XXL" mit Kerstin Merlin an die Schlager-Legende. Wir rufen ein kräftiges "Hossa" in den Himmel. Und für unsere Redakteurin steht auch heute noch fest: Rex Gildo und "... sonst gar nichts" - getreu seinem letzten Album.

 

Teilen:
Geh auf die Seite von: