Von Milena Schäpers 0
US-Serienhit

Revenge - Emily VanCamp als Graf von Monte Christo

„Revenge“ ist eine Erfolgsserie in den USA, die nun auch im deutschen Fernsehen zu genießen ist. Obwohl der Plot auf den ersten Blick wie ein leicht konstruiertes und durchschaubares Gebilde scheint, lohnt es sich der Serie mit Emily VanCamp in der Hauptrolle eine Chance zu geben.

Joshua Bowman & Emily VanCamp

Bowman & VanCamp sind auch in echt ein Paar

(© Getty Images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Die amerikanische Presse feiert „Revenge“. Dort läuft bereits die zweite Staffel der Dramaserie und bleibt ein Publikumsmagnet. VOX sicherte sich die Rechte an der Serie und sendete die Pilotfolge am 19 .Juni 2013. Obwohl das Plakat eine uninspirierte Handlung mit klischeehaften Figuren vermuten lässt, lohnt sich der zweite Blick auf „Revenge“.

Wie der Titel schon vermuten lässt, dreht sich alles um den einen Urinstinkt. Emily Throne, gespielt von Emily VanCamp, kehrt in ihre Heimat unter einer falschen Identität zurück, um ihre Familie zu rächen. Ursprünglich heißt das neureiche, schöne junge Mädchen, Amanda Clarke, der damals durch einen Komplott der Vater genommen wurde. Nach und nach rächt sich Emily an jedem einzelnen, der die Verhaftung ihres Vaters intregiert hat.

Emily VanCamp überzeugt als eiskalte Intrigenschmiederin und somit bereichert sie die Serie um eine starke Hauptfigur. Doch die Pilotfolge überzeugt wenig, zu einfach gestrickt scheint die Haupthandlung, zu vorhersehbar die Lovestory als Nebenhandlung. Doch es lohnt sich dranzubleiben, denn bereits in der zweiten Folge zeichnet sich ab, dass in der Serie viel Spannung und ausgeklügelte Details stecken.

Der Wermutstropfen bleibt jedoch, dass der Produzent der gleiche wie schon bei „O.C. California“ ist und bei der amerikanischen Oberschicht mal wieder der Lack abgekratzt wird.


Teilen:
Geh auf die Seite von: