Von Nils Reschke 0
Beyonce begeistert nicht

Reunion von Destiny‘s Child beim 47. Super Bowl in New Orleans

Der Super Bowl, das Endspiel um den Titel in der Football-Liga NFL, ist jedes Jahr nicht nur einer der großen sportlichen Höhepunkte. Auch musikalisch wird dort einiges geboten.


Die US-Amerikaner ließen sich wieder einmal nicht lumpen. Musik war Trumpf – auch beim 47. Super Bowl, der in diesem Jahr im Superdome in New Orleans ausgetragen wurde. Es war durchaus eine heiße Show, die Beyonce Knowles in ihrem knappen, schwarzen Lederoutfit da in der mit Spannung erwarteten Halbzeit-Show abgeliefert hatte. Nur: Wahre Musikliebhaber kamen nicht so recht auf ihre Kosten. Denn beim Medley ihrer größten Hits sang der US-Superstar eigentlich kaum selbst. Das übernahmen ihre Backgroundsängerinnen.

Beyonce konzentrierte sich größtenteils auf ihre Performance, grölte ab und an ein paar Liedzeilen ins Mikro – und alle schienen damit zufrieden, ja sogar begeistert zu sein. „Crazy In Love“ durfte ebenso nicht fehlen wie ihr Hit „Halo“. Und dann wartete noch eine kleine Überraschung aufs Publikum, obwohl es natürlich längst die Spatzen von den Dächern des Superdome gepfiffen hatten: Am Ende versammelte Beyonce Knowles nämlich noch ihre Kolleginnen Michelle Williams und Kelly Rowland auf der Bühne, um zu dritt die Reunion von Destiny`s Child zu mimen. Damit war der Knalleffekt bei der Halbzeit-Show beim diesjährigen Super Bowl perfekt. Wem es gefällt, bitteschön.

Gestartet war die lange Nacht für die deutschen Zuschauer vorm Fernseher mit der US-amerikanischen Hymne, die dieses Mal von Alicia Keys am Piano vorgetragen wurde. Auch hier musste nach ihrer Interpretation von „The Star Spangled Banner“ leider festgehalten werden: Manchmal ist weniger eben doch mehr. Aber das ist ja leider beim Singen der US-amerikanischen Hymnen schon länger Tradition so. Wie dem auch sei: Alles in anderem war der Super Bowl eben erneut eine große Mega-Show – allerdings auch mit einer Mega-Panne. Kurz nach Beginn der zweiten Spielhälfte war für über einer halben Stunde der Strom ausgefallen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: