Von Kati Pierson 2
Von Sternenfängern und Sonnenkindern

René Ulbrich: Ein Pop-Poet feierte Geburtstag

René Ulbrich stürmt die Hitparaden. Zuerst ist er bei Goldstar-TV wochenlang auf Platz 1 und jetzt auch gut platziert beim MDR, NDR und in den Airplaycharts. Heute wird der Newcomer, der am 24.02.2012 sein Debüt-Album veröffentlichte 34. Schauen wir uns doch mal an, was dieser Mann zu bieten hat.


Eigentlich, ja eigentlich gratulieren wir ja nur den ganz Großen der Schlagerbranche zum Geburtstag, aber bei René Ulbrich machen wir mal eine Ausnahme. Denn wir sind fest überzeugt, dass dieser bald ein ganz Großer sein wird.

Die Stimme hat etwas einmaliges. Sie ist schlecht vergleichbar mit allem, was so auf dem Markt ist. Wenn man versucht ist zu sagen, dass sie rauchig klingt, dann kommen wieder ganz klare und fast strahlende Passagen. Schwer einzuordnen, aber markant und gefühlvoll.

Am 18. März 1978 wird er in Freital bei Dresden geboren. Mit 6 Jahren schickt ihn sein Vater auf die nahegelegene Musikschule, damit René Klavier lernen soll. 2 Jahre später stirbt sein Vater und der 8-Jährige steckt seine ganze Energie in die Musik. Durch seine Musik lebt sein Vater in seinem Herzen weiter. Wenn wundert es da, dass er mit 12 Jahren seinen ersten Titel schreibt und wenig später bei einer Schulveranstaltung als "Der Rebell" 500 Leute begeistert.

Es folgten einige Band- und Musikprojekte. Bei "Herzklopfen kostenlos" - der legendären Show mit Heinz Quermann - belegte er Platz 3. Bei immerhin 160 Teilnehmern eine beachtliche Leistung. Erste Erfolge feierte er dann mit der Band "Panama Boys". Die Band löste sich 2007 auf und René Ulbrich brauchte einige Zeit um sich neu zu finden.

Gefunden hat er sich - das beweist sein neues Album und der daraus resultierene Erfolg. Beim  "Deutschen Rock- und Pop-Preises 2011" urde er nicht umsonst zum besten Schlagersänger gekürt. "So weit so nah" heißt sein Debüt-Album - schauen wir es uns doch mal an.

Gleich der erste Titel "Sternenfänger", der auch als zweite Single im Jahr 2011 veröffentlicht wurde, annimiert zum Tanzen. "Nur Du und ich" ist die aktuelle Singleauskopplung und ein gelungener Pop-Schlager. Die leicht rauchige Stimme von René Ulbrich passt dazu hervorragend. "Viel zu hoch geflogen" war die dritte Single und hielt sich wochenlang auf Platz 1 bei Goldstar-TV. Eine gefühlvolle Ballade mit einem Hauch von Wehmut und einer Prise Hoffnung.

Es ist eine Reise durch die diversen Stilrichtungen des Schlagers. So wechseln sich Disco-Fox-Nummern ("Eileen", "Lass uns spielen", "Summertime", "Sonnenkinder") mit POP-Schlagern ("SOS", "Von Dir zu Mir", "Ich will den Himmel sehen") und gefühlvollen Balladen ("Julia", "So weit so nah") ab. Ein rundum gelungenes Debütalbum, dass die unterschiedlichen Facetten des Künsterls betont und präsentiert.

Auch das erste Solo-Konzert des Sängers steht vor der Tür. Am 10.11.2012 wird er in Duisburg zu sehen, zu hören und zu bewundern sein. Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag und wünschen uns eine große Karriere.


Teilen:
Geh auf die Seite von: