Von Stephanie Neuberger 1
Trauriger Rekord

Rekordverdächtig: Adam Sandler bekommt 10 "Goldene Himbeeren"

Adam Sandler ist bekannt für seine lustigen Rollen in witzigen Filmen. Unterhaltsam fand die Jury des Schmähpreises "Goldene Himbeere" seinen Film "Jack und Jill" keineswegs. Es hagelte Himbeeren und Adam stellte damit einen Rekord auf.


Noch nie zuvor in der Geschichte der "Goldenen Himbeere", die seit 1981 verliehen wird, hat ein Schauspieler oder ein Film so viele Preise erhalten wie Adam Sandler mit seinem Film "Jack und Jill". Freut man sich normalerweise über Preise ist die "Goldenen Himbeere" oder auch "Razzie" genannt kein Preis, den man sich gerne ins Regal stellt. Und so wird auch Adam Sandler nicht in Jubelstürme ausgebrochen sein, als er erfuhr, dass er gleich 10 mal diesen Award bekam. Nicht nur, dass er und sein Film in jeder Kategorie die anderen Nominierten ausstechen konnten, schlimmer noch, es gibt nur diese Kategorien. Was bedeutet, dass "Jack und Jill" in allen Kategorien "gewann".

Kein Schauspieler oder ein Film hat jemals zuvor so schlecht abgeschnitten wie Sandlers Werk. Der Schauspieler wurde mit der "Himbeere" als schlechtester Schauspieler ausgezeichnet und weil er in dem Film auch die Rolle seiner Zwillingsschwester spielt, kam die Auszeichnung als "schlechteste Schauspielerin" auch noch dazu. Um es kurz zu sagen, hat Adam Sandler als Schauspieler, Direktor und Produzent, wenn es nach der Jury der "Goldenen Himbeere" geht, auf ganzer Linie versagt. Sogar Al Pacino, der eine kleine Nebenrolle im Film hat, bekam als "schlechtester Nebendarsteller" die "Razzie". Auch das ganze Team, zu dem auch Katie Holmes gehört, konnte die Jury nicht überzeugen.

Armer Adam Sandler. Dies ist sicherlich ein Rekord, den kein Schauspieler setzen möchte. Adam kam übrigens nicht zur Verleihung, um sich die zahlreichen "Goldenen Himbeeren" abzuholen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: