Von Lena Gertzen 0
Nach 15 Jahren Schluss

Reinhold Beckmann: So denkt er über das Aus seiner Talkshow

Es scheint, als habe im deutschen Fernsehen jede Sendung ein Ablaufdatum - so auch die ARD-Talkshow "Beckmann", die sich nach 15 Jahren und 624 Folgen dauerhaft aus dem Fernsehprogramm verabschiedet. Doch wie geht es Reinhold Beckmann, dem Moderator der Sendung, mit dieser Entscheidung?

Reinhold Beckmann tritt seine Sendung ab

Reinhold Beckmann

(© Horst Galuschka / imago)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Es liegt definitiv ein Hauch von Nostalgie in der Luft, wenn man daran denkt, dass heute Abend tatsächlich die finale Sendung von "Beckmann" im Ersten läuft. In seiner letzten Talkshow widmet sich Reinhold Beckmann (58) dem Thema "Menschen auf der Flucht - letzte Rettung Europa?", welches derzeit akuter denn je ist.

Eineinhalb Jahrzehnte "Beckmann"

Beckmann selbst scheint sich seiner Entscheidung sehr sicher zu sein. Bereits im Mai 2013 verkündete der Moderator, sich in naher Zukunft von seinem Fernsehformat zu verabschieden. Gesagt, getan - nach 624 Folgen "Beckmann" gehen heute Abend die Kameras für den 58-Jährigen endgültig aus.

Entscheidung mit Folgen

Gegenüber "T-Online" erklärt der ARD-Moderator: "Es war eine überlegte Entscheidung. Nach 15 Jahren Talk kann man ja mal sagen: Ich mach was Neues. Aber ich gestehe, auf den letzten Metern gibt es den ein oder anderen Moment der Wehmut."

Wahre Worte und eine menschliche Reaktion auf den Abschied - wir wünschen Reinhold Beckmann auch in Zukunft alles Gute!

Video: Am Wochenende wurde er von "Verstehen Sie Spaß" auf die Schippe genommen:

 

Teilen:
Geh auf die Seite von: