Von Mark Read 0
Aus für "Beckmann"

Reinhold Beckmann: Seine Talkshow wird eingestellt

Seit 15 Jahren flimmert die Talkshow "Beckmann" regelmäßig über die Bildschirme und hat eine große Fangemeinde. Nun wird die Sendung allerdings eingestellt, wie Moderator Reinhold Beckmann selbst verkündete.


Jeden Donnerstag um 22:45 Uhr lädt Reinhold Beckmann in seiner Talkshow Gäste aus Politik, Gesellschaft, Sport und Entertainment zum Plausch ein. Die Show des 57-Jährigen, "Beckmann", erfreut sich großer Beliebtheit und förderte schon die ein oder andere bemerkenswerte Episode zu Tage. Doch damit soll nun Schluss sein.

Die Sendung "Beckmann" wird nicht etwa vom Sender abgesetzt. Nein, der Moderator selbst gab bekannt, dass er kein Interesse mehr an einer Fortführung hat. Gegenüber der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" sagte der 57-Jährige: "Ich bin der Debatten über Sinn und Unsinn der politischen Talkshows in der ARD einfach müde."

Beckmann: Zu viel Konkurrenz in der ARD

Beckmann führte weiter aus, er habe das Gefühl, dass in der Programmgestaltung mittlerweile kein Wert mehr auf Qualität gelegt wird. Im Ersten gibt es außer "Beckmann" noch vier weitere Talkshows, was sich natürlich auf die Quoten der Show auswirkte. Vor allem gegenüber der ZDF-Konkurrenz von Markus Lanz und Maybritt Illner hatte er oft das Nachsehen.

Doch auch wenn Reinhold Beckmann seine Talkshow zu Grabe trägt, wird er dem Fernsehen erhalten bleiben. Unter anderem wird das Urgestein weiterhin die ARD-"Sportschau" und andere Fußball-Großereignisse moderieren. Außerdem strebt er eine Karriere als Produzent an.


Teilen:
Geh auf die Seite von: