Von Vanessa Rusert 0
Sie lebte in Wiesbaden

Reese Witherspoon: Interessante Fakten über die Schauspielerin

Reese Witherspoon spielt „Tinkerbell“

Reese Witherspoon

(© Getty Images)

Reese Witherspoon hat nicht nur großen Erfolg als Schauspielerin – Sie führt auch ein extrem interessantes Leben. Denn wer hätte beispielsweise gedacht, dass die Hollywood-Schönheit vier Jahre ihres Lebens in Wiesbaden verbrachte? Noch mehr interessante Fakten über die hübsche Blondine gibt es hier.

Reese Witherspoon (40) zählt zu den hübschesten und erfolgreichsten Schauspielerinnen unserer Zeit. Ursprünglich studierte die hübsche Blondine Englische Literatur an der Stanford University, doch zugunsten ihrer bald folgenden, bahnbrechenden Schauspielkarriere brach sie das Studium kurze Zeit später wieder ab. Schlag auf Schlag folgten schließlich die verschiedensten Rollenangebote – Spätestens durch ihre Hauptrolle in „Natürlich blond“ gelang Reese der ganz große Durchbruch. Zu ihren größten Erfolgen zählen heute Rollen in Filmen wie „Walk the Line“, für die sie einen Golden Globe und einen Oscar gewann, sowie „Solange du da bist“ oder „Der große Trip –Wild“.

Reese lebte vier Jahre in Deutschland

Auch die deutsche Kultur spielte im Leben der Schauspielerin eine große Rolle: Als Kleinkind lebte Reese ganze vier Jahre lang in Wiesbaden, weil ihr Vater John dort bei der US-Luftwaffe als Militärarzt stationiert war.

Heute ist die hübsche 40-Jährige selbst stolze Mutter von drei Kindern. Ihre Tochter Ava Elizabeth und ihren Sohn Deacon Reese bekam sie mit ihrem damaligen Ehemann, dem Schauspieler Ryan Phillippe (41). Die beiden ließen sich nach acht Jahren Ehe im Jahr 2007 scheiden. Am 26. März 2011 heiratete Reese ein zweites Mal: Diesmal den Schauspielagenten Jim Toth, mit dem sie im September 2012 einen gemeinsamen Sohn namens Tennessee James bekam.

Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?