Von Manuela Hans 0
„Pain & Gain“-Star war früher dünner

Rebel Wilson: So extrem anders sah sie früher aus

Rebel Wilson sah früher ganz anders aus

Rebel Wilson sah früher ganz anders aus

(© Getty Images)

Rebel Wilson kennt man vor allem durch ihre sympathischen Rollen in „Brautalarm“ und „Pitch Perfect“. Diese humorvollen Rollen machten sie berühmt und zeigen das große Talent in ihr. Doch Rebel Wilson veränderte sich im Laufe ihrer Karriere und sah zu Beginn noch ganz anders aus.

Rebel Wilson (36) gehört zu den wohl sympathischsten Schauspielerinnen Hollywoods, welche mit dem Film „Brautalarm“ ihren Durchbruch feierte. Vor ihrer Schauspielkarriere studierte sie zunächst Kunst und Jura an der University of New South Wales. Erst danach absolvierte sie eine Schauspielkarriere und machte ihre ersten Schritte im australischen Fernsehen. Im Jahr 2011 bekam sie dann die Rolle in „Brautalarm“. Danach ging es für Rebel Wilson nur noch bergauf.

Es folgten Filme wie „Die Hochzeit unserer dicksten Freundin“, „Was passiert, wenn’s passiert ist“, „Pitch Perfect“ und viele mehr. Dabei übernimmt Rebel oft den lustigen Part, welcher oft auf ihre Figur zurückgeht. Die Rolle der „Fat Amy“ in „Pitch Perfect“ gehört wohl zu den bekanntesten. Und Rebel offenbarte auch in einem Interview mit „The Telegraph“, dass sie ihren Erfolg ihrem Gewicht zu verdanken hat.

Schon früh bemerkte sie, dass dickere Frauen als lustiger wahrgenommen werden und so überlegte Rebel: „Wie könnte ich mehr Lacher bekommen? Vielleicht, wenn ich ein bisschen mehr zunehme“, so Rebel Wilson in dem Interview. So setzte sie ihre Idee schließlich um und entschloss sich Komödien zu machen. Der Erfolg, den Rebel mit ihren Filmen hat, spricht für sich. Doch dass dieser nicht nur an ihrem Gewicht, sondern viel mehr an ihrem Talent liegt, muss wohl nicht extra erwähnt werden.

Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?