Von Robert Reinicke 0
Der Präsident spricht

Real-Präsident: "Cristiano Ronaldo beendet seine Karriere bei uns"

In der jüngsten Vergangenheit kamen immer wieder Wechselgerüchte um Real Madrids Star-Spieler Cristiano Ronaldo (28) auf, mal in Richtung von dessen alten Club in Manchester, dann hieß es, Paris St. Germain habe die Fühler nach dem Portugiesen ausgestreckt. Nun sprach Real-Präsident Florentino Perez Klartext.

Cristiano Ronaldo

Auf ewig ein Königlicher? - Cristiano Ronaldo

(© getty images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Florentino Perez, seines Zeichens Präsident des spanischen Top-Klubs Real Madrid - und damit im Grunde der oberste Chef des fußballerischen Aushängeschildes der "Königlichen" Cristiano Ronaldo - äußerte sich gegenüber der französischen Sportzeitung "L'Equipe" auf ziemliche deutliche Weise: "Cristiano Ronaldo ist ein Eckpfeiler unseres Projekts."

Weiter äußerte sich der 66-jährige Perez: "Er ist der beste Spieler der Welt und ich kann jetzt sagen, dass er seine Karriere bei Real Madrid beenden wird. Wir haben keine Angebote für Cristiano Ronaldo erhalten." Damit schob er jedwegen Spekulationen um einen Abgang des absoluten Top-Torjägers - etwa zu Paris oder nach Manchester - einen Riegel vor.

Cristiano Ronaldo und Zinedine Zidane - zusammen bei Real

Perez Aussagen decken sich dabei mit der generellen Nachrichtenlage. So war klar zu beobachten, dass aktuelle News um Ronaldo zuletzt doch merklich abgenommen hatten, auch wenn sich die Gerüchteküche um "CR7" ja niemals ganz beruhigt. Interessant ist auch, dass sich Perez den ehemaligen Fußball-Superstar Zinedine Zidane als Ronaldos Trainer vorstellen kann.

"Es ist offensichtlich, dass ich mir wünsche, dass er eine Tages Real Madrid trainiert." sagte Perez auf Nachfrage von "L'Equipe". Aktuell ist Zidane noch Co-Trainer unter dem amtierenden Real-Coach Carlo Ancelotti. Vielleicht stehen sich mit einem Trainer-Spieler-Duo aus Zidane und Ronaldo aber schon bald zwei echte Größen bei Madrid gegenüber. Wir sind gespannt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: